So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

mein sohn ist jetzt fast 19 monate alt und schläft noch nicht

Kundenfrage

mein sohn ist jetzt fast 19 monate alt und schläft noch nicht durch er ist zudem sehr unruhig und oft überreizt und aggressiv. er schlägt seinen älteren bruder (4 1/2 ) weg wenn dieser nähe von mir oder noch schlimmer von papa möchte. kann es sein das der kleine unter dhas oder dhs leidet?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

daran würde ich jetzt zu allerletzt denken.
Aber auf Ihre Frage zurückkommend: es kann sein, kann aber noch keinesfalls entsprechend von Richtlinien diagnsotiziert werden.
Es liegt zunächst auf der Hand, dass Ihr Kleiner eifersüchtig ist, wenn er den älteren Bruder wegschlagen will; in diesem Alter ist Schreien und Schlagen mangels fehlender anderer Ausdrucksmöglichkeiten der einzige Weg zu zeigen, dass etwas "gar nicht passt". KInder können aber sehr wohl genau erfassen, wenn irgendwann etwas "unfair" zugeht, also der Bruder mehr bekommt als er.
Ein von Ihnen durchaus nicht bemerktes Vorkommnis kann diese Regung nachhaltig wecken.
Das nächtliche Erwachen spielt bei Ihrer Fragestellung gar keine Rolle.
Ich bin ziemlich sicher, dass Ihrem Kleinen mit Bachmitteln und Homöopathie geholfen werden kann.
Wenn Sie einen diesbezüglichen Tip wünschen schildern Sie bitte Ihren Jungen- vielleicht auch an Hand eines Beispiels- genauer, insbesondere zu welcher Zeit er nachts erwacht, wann Ihnen diese Überreiztheit und Aggressivität erstmals aufgefallen ist (z. B. nach einer Erkrankung, Medikamenten, Krankenhausaufenthalt, Impfung...) und wie diese sich genau äußert.

Wenn Sie nicht relativ zeitnah nach Lesen meiner Frage antworten, werde ich die Frage wieder für alle Experten freigeben.
Alles Gute
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
?
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Begründung: Frage wohl nicht mehr von Interesse.