So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Mein Enkel hatte vor 9Wochen(mit 13 Monaten) eine Illeostoma

Kundenfrage

Mein Enkel hatte vor 9Wochen(mit 13 Monaten) eine Illeostoma Rückverlegung, wir kämpfen seither mit Durchfall, haben das volle Programm, Schwarzer Tee, johanniskrautöl, Bephanten, Palliativ, Rotlicht ,Kamillenbad, Heilwolle.(30-35 Pampers pro Tag) Er bekommt Banane, ißt eher dürftig, trinkt nur Karottensaft ohne Frucht von Hipp, er ist so wund, am Ausgang ist die Haut sehr erhaben und blutet oft, er weint, hat Schmerzen,haben jetzt Mutaflor gegeben, 1ml pro Tag, der Durchfall wude nach 4 Tagen eher schlimmer, was gibt es um den Stuhl anzudicken, damit der Po Ruhe bekommt, bin um jeden Tipp dankbar, wir sind ziemlich am Ende, meine Tochter und ich, weil wir dem Kleinen helfen wollen. Wenn er nicht gerade die Pämpi voll hat, ist er sehr fröhlich und aufgeweckt!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

mich berührt das Schicksal Ihres kleinen Enkels sehr. Wenn ein homöopathischer Tip auch willkommen ist, schildern Sie bitte kurz, wie es zu dem künstl. Ausgang gekommen ist, und was für Therapien/Medikamente er vor der Rückverlegung erhalten hat. Vielleicht kann auch jemand sagen, ob der Durchfall schon bei künstl. Ausgang vorhanden war, aber dort nur nicht solche Beschwerden verursacht hat und deshalb nicht als Problem gesehen wurde. Eine kurze Krankengeschichte wäre auch hilfreich.
Erstmal alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Luca ist mit einer Kloakenexstrophie auf die Welt gekommen, Fehlbildung an Blase , Darm und Genitalbereich. Er ist in Köln opriert und dort auch fortlaufend in Behandlung. Der Durchfall ist erst nach der Rück gekommen,weil er aufgrund seiner Erkrankung ein schlechter Esser ist, also wenig ißt. Er hat vorher keine Medikament bekommen, jetzt auch nur manchmal Ibu-Saft wegen der Schmerzen, Homöopatisch ist sehr willkommen, der Darm muß zur Ruhe kommen und der Stuhl muß Fester werden, nur dann gibt es eine Chance, das wir das schlimme Wundsein in den Griff bekommen, Belladonna usw ist bekannt, er wiegt jetzt 7200gr und ist 73 cm groß! Gruß D. Wellen
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Schilderung.
Folgende Überlegungen liegen meiner Mittelempfehlung zu Grunde:

möglich: Folgewirkung der Narkosemittel; erst in 2. Linie ev. Nux-vomica
Folgewirkung der Schutzantibiose während und nach der Operation; da hierbei tiefgreifend in das Immunsystem Darm eingegriffen wird mit massiver Schädigung der Darmflora sollte die Behandlung mit Sulfur 18LM, Dil beginnen: hiervon täglich morgens nüchtern 1 TR. auf einen (Plastik) Teelöffel mit gutem Wasser geben und tropfenweise in den Mund geben.
Dieses Mittel ist nicht nur prädestiniert "Folgen unterdrückender Therapiemaßnahmen" zu beseitigen, sondern hat auch Brennschmerz und Rötung.
Für die örtliche Anwendung empfehle ich Calendulasalbe mit 1 Tr. Acidum nitricum C6 je Anwendung verrührt.

Bitte geben Sie in etwa 1 Wo kurz ein Feed-back, wie es steht- ev. muß dann "umdisponiert" werden.

Ich wünsche Ihrem Enkel und der betroffenen Familie alles erdenklich Gute und vor allem
eine schnelle Besserung!
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

fragen Sie gerne nach, wenn noch etwas unklar ist, sonst wäre ich für eine adäquate Bewertung dankbar.
Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da wir mit Mutaflor angefangen haben, weiß ich nicht ob es gut ist dieses Sulfur zu geben, und das Johanniskrautöl für den Popo ist schon gut, die Darmperistaltik und der zu dünne Stuhl sind das Problem, aber Luca ist zu klein, um so etwas wie Lopedium zu geben, Aplona, könnte man das probieren?
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mutaflor und Sulfur vertragen sich problemlos; ich habe Ihnen hier meine Überlegungen mitgeteilt. In der Potenz 18LM ist Sulfur sehr verträglich, wirkt tief und kurz- daher die tägl. Einnahme empfohlen.
Da durch Mutaflor eine Verschlimmerung eingetreten war, wäre eher zu überlegen dieses abzusetzen.
Lopedium nur in der letzten Not;
Eventuell ist Carbo Königsfeld eine Alternative, aber die Einnahmemodalitäten müßten Sie vor Ort mit dem Kinderarzt besprechen, da in der Beschreibung ausdrücklich vor Selbstmedikation bei Kleinkindern gewarnt wird. (ich sehe aber bei entsprechend niedriger Dosierung kein Problem)

Aplona können Sie sicher probieren, ob es eine Alternative ist, muß der Versuch erweisen.

Vielleicht geben Sie in das Rotöl einige Tropfen Ac-nit. und verschütteln gut; das sollte die Wirkung auf das Wundsein verbessern.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem kleinen Mann von Herzen eine
schnelle und überzeugende Besserung!

privatpraxis und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich werde das nochmal überdenken,dankeschön!
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gute Besserung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin