So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Schöen Guten abend Mein Sohn is sechs jahre alt.er bekommt

Kundenfrage

Schöen Guten abend
Mein Sohn is sechs jahre alt.er bekommt bald seine polüpen raus.aber er hat seid heute die augen am tränen und is total heißer und schlap.können sie mir bitte sagen was ich machen kann


mit freundlichen grüßen
Frau Kokel
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

es scheint sich um einen zusätzlichen Infekt zu handeln. Meist handelt es sich bei Heiserkeit und tränenden Augen um einen viralen Infekt. Dabei helfen also keine Antibiotika.
Hilfreich und wichtig ist jedoch reichlich zu Trinken, körperliche Schonung und möglichst niocht Sprechen oder Flüstern, da dies die entzündeten Stimmbänder zusätzlich reizen kann.
Thymianlutschbonbons, und auch Honigbonbons oder einen Esslöffel Honig nach dem Essen beruhigen die gereizte Schleimhaut.
Bitte keine Milch, da diese einen Film auf der Schleimhaut bidlet und somit eine Ernährungsgrundlage für die Keime ist.

Das Augentränen ist möglicherweise durch die Abflussbehinderung über die Tränenkanäle zur Nase bedingt, wenn hier der Infekt sitzt oder durch die Polypen die Ausgänge der Tränenkanälchen verschlossen werden.

Hier kann der Einsatz von Nasentropfen für Kinder helfen, die Schleimhäute abzuschwellen, damit kann dann die Tränenflüssigkeit besser ablaufen.

Sollte Fieber hinzu kommen, würde ich dieses erst ab 39.0 Grad Celsius senken, da es eine Abwehrfunktion hat.

verschlechtert sich der Zustand ihres Sohnes jedoch, dann sollten sie sich einen Arzt nach Hause holen, über die bundesweite Rufnummer. 116117 erhalten sie jederzeit Hilfe.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin