So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

hallo und guten tag. seit geraumer zeit haben wir probleme

Kundenfrage

hallo und guten tag. seit geraumer zeit haben wir probleme mit unserer tochter (11 jjahre). aus heiterem grund, es genügt mitunter eine bitte oder eine "falsche" tonlage und sie schlägt von gut u/o sehr gut gelaunt in extrem schlechtem verhalten um. sie steigert sich dann in sachen, wie z.b. ich will mich wieder vertragen, ihr müsst mich lieb haben, lasst mich in ruhe (wobei sie dann allerding keine distanz ihrer- bzw. unserer seits akzeptiert und fällt in ein kleinkindverhalten zurück. wir versuchen alles um die sie wieder in die "spur" zubringen, reden ruhig auf sie ein, versuchen sie zu trösten etc.. sie steigert sich dann in daran hinein, dass wir sie anbrüllen würden, wobei sie diejenige ist, die permanent schreit/brüllt etc.. dieser zustand dauert dann inzwischen bis zu 60 minuten. was können wir tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag

Ist Ihre Tochter Einzelkind? Hat es "seit geraumer Zeit" eine Veränderung in der Familie, Umgebung, Schule gegeben?

Unabhängig davon würde ich das homöopathische Mittel Chamomilla C12 Glob. einsetzen. Hiervon täglich morgens 7 Kügelchen nüchtern im Munde auflösen lassen.
Dieses Mittel hat sich bei bei Ausrasten und nicht mehr beruhigen lassen sehr gut bewährt.
Wenn sie allerdings sonst ein sehr zartes Kind ist, leicht zu Tränen geneigt und zu starken Stimmungsschwankungen neigt (himmelhoch jauchzend- zu Tode betrübt) könnte ev. auch Pulsatilla hilfreich sein. (gleiche Einnahmemodalitäten und Potenz)
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter mit diesem Tip einen schnellen und nachhaltigen Erfolg
Alles Gute!
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nochmal guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen; die ersten Fragen betreffen den seelischen Bereich Ihrer Tochter, denn Ihr Verhalten hat eine seelische Ursache.
In diesem Alter kann sie sich noch nicht mit Argumenten durchsetzen.
Es liegt also ein notwendiger Entwicklungsschritt an, der aber nicht unbedingt mit ihrem Alter koreliert- insofern sehe ich keine Ursache in der zu frühen Geburt.
Das Schreien und Beschuldigen ist als Zeichen einer Hilflosigkeit zu verstehen; sie fühlt sich unverstanden. Ohne weitere Hintergrundinformationen können hier keine Tips in Bezug auf Ihr Verhalten gewagt werden.
Wenn Sie noch Fragen haben- bitte fragen Sie , ansonsten freue ich mich über eine Akzeptierung gemäß der Vertragsbedingungen.
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
?
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

zur Aufklärung: die Standesordnung verbietet es Ärzten auf Erfolgsbasis zu arbeiten; falls Sie Ihre Akzeptierung von der Wirksamkeit der Empfehlung abhängig machen wollten, so verkennen Sie, dass der Arzt/Ärztin seine Beratungsleistung und nicht einen Erfolg honoriert bekommt. Das macht auch Sinn: sonst umgedreht- was wäre Ihnen ein Erfolg wert? Sie sehen so geht das nicht.
Ales Gute

Vielen Dank.