So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo; unser kleiner ist jetzt 8 Monate und kahm 4 Wochen

Kundenfrage

Hallo;
unser kleiner ist jetzt 8 Monate und kahm 4 Wochen zu früh. Nimmt seid 4 Monaten Antibiotikum und Flutide 3 mal Täglich und Salbutamol 2 mal täglich. Trotzdem pfeift die Lunge und fängt nachts immer an zu Husten . krampft sich zusammen . Das Husten geht bis hin zum Erbrechen aus Nase und Mund ,bis hin zum blau werden und Erstickungserscheinungen. Er bekommt dafür ein Notfallzäpfchen was nicht hilft. Gewichtsverlust und Fieber. Im Untersuchungsheft steht Riz. obstuktive Bronchitis womit wir nichts anfangen können.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten TAg,

eine rezidivierende obstruktive Bronchitis, ist eine immer wiederkehrende (rezidivieren) Entzündung der Atemwege (Bronchitis) und obstruktiv bedeutet eine Störung der Atemwege, nicht des Lungengewebes selbst.

Salbutamol ist sehr serh wichtig und Flutide ebenfalls. Das Antibiotikum wird wegen eines oft begleitenden bakteriellen Infektes eingesetzt, im die Entzündung zu reduzieren. Das Notfallzäpfchen (Rectodelt?? oder ??) ist zur akuten Linderung des Hustens, jedoch ist zu überlegen, ob men nicht eine konsequente Kortisonbehandlung (niedrigdosiert) startet, damit sich der Kleine erholen kann.
Die Gewichtsabnahme resultiert aus den wiederholten Infekten und der erschwerten Atmnung, dadurch muss der Körper viel Atemarbeit leisten, was sehr sehr viele Kalorien verbrennt (bishin zur pulmonalen Kachexie, eine Art Abmagerung durch ein Lungenproblem).

Fasse ich nochmal kurz zusammen, sie machen bis jetzt ja alles richtig, doch halte ich eine zusätzliche Kortisonbehandlung für richtig und wichtig. Das sollte der Kinderlungenarzt aber rezeptieren. Und sogar eine Inhalation mit einem Kortisonspray (Budesonid oder gleich Symbicort). Dies bitte ebenfalls mit dem Kinderarzt besprechen. Und Ihr Sohn sollte möglichst den Kontakt zu anderen Kindern oder erkrankten Personen (Fremden) meiden.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie ist das gemeint mit dem andere Kinder meiden , wir haben noch 4 weitere
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
:-) OK, ich meinte möglichst nicht in eine Kindertagesstätte oder Tagesmutti. Ihre anderen 4 sollten sich imme rgut Hände waschen, bevor sie zu dem Kleinen gehen und möglichst keine Bussi geben, um Keimübertragung zu vermeiden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie lange kann es dauern bis die erkrankung ausgeheilt ist????? da sie geschrieben haben nicht in eine Kindertagesstätte!!! Ihrer Meinung nach einen Lungenspezialisten aufsuchen??? den der Kinderarzt will nicht mehr machen wie die beiden Sprays,
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit der richtigen Therapie sollte die akute Erkrankung (mit dem heftigen Husten mit Brechreiz) innerhalb weniger Tage besser werden. Doch rechne ich mit einer kompletten Ausheilung bis etwa zum 2. oder 3. Lebensjahr. Bis dahin erholt sich das Immunsystem und die Atemwege sehr wahrscheinlich. Doch gerade bei neuem Kontakt mit neuen Krankheitserregern kann es wieder zu Infekten kommen, auch kann sich aus dieser obstruktiven Bronchitis ein Asthma entwickeln.

Hier wird wahrscheinlich lebenslang eine Kontrolle und womöglich Behandlung notwendig sein. Das kann ich jedoch vonhier sehr schlecht einschätzen. Es muss auch nicht sein.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann