So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.

privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

plötzliches regelmäßiges wiedereinnässen in der Kita (3 Jahr

Kundenfrage

Ich habe eine 3 jährige Tochter, die bereits mit 2,5 Jahren (seit August 2011) keine Windeln mehr tragen musste. Seit Dezember 2011 nässt sie in der Kita regelmäßig ein. Begonnen hat es damit, dass sie dort auf die Toilette gehen sollte. Nach kurzer Zeit durfte sie dort wieder auf den Topf gehen. Leider ist das Bettnässen während des Mittagsschlafs geblieben (idR jeden Tag). Zu Hause war das kein Thema mehr (außer vor Woche mal- während des Mittags- und Nachtsschlaf). Meine Frage: Wie kann man dem entgegenwirken? Die Kitafrauen haben auch keine Idee. Wieder windeln wäre doch hier total falsch, oder? Wir haben es eine Zeit "todgeschwiegen". Jetzt sprechen wir mit unserer Tochter darüber. Gestern erst hat sie mich beim abholen damit begrüßt, dass sie wieder eingepulltert hat (und leider nicht nur das- sie hat dieses mal auch ein Berg gemacht). Was können wir als Eltern tun?
Heute war sie trocken. Ich habe ihr versprochen, dass sie etwas leckeres zu essen bekommt, wenn sie nicht einpullert. Sie war sehr stolz, als sie mir das berichten konnte. Aber jedes mal mit Belohnungen zu arbeiten ist auch nicht sinn der Sache.
Ich hätte die Möglichkeit, sie als Mittagskind früher nach Hause zu holen (bin derzeitig in Elternzeit- die Geburt des Geschwisterchens hat aber meines Erachtens nichts damit zu tun- er ist erst im Februar diesen Jahres geboren). Aber dann habe ich doch sicherlich später wieder das gleiche Problem, oder???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nachdem Ihre Frage bisher nicht zur Beantwortung angenommen wurde, melde ich mich nun als Homöopathin mit bis vor einigen Jahren einem großen Anteil Kinderpatienten und 6 Enkeln.
Das Einnässen, wie Sie richtig vermuten, hat wohl kaum eine körperliche Ursache; Ihr KInd hat die Strategie wieder "kleiner zu werden", um mehr Aufmerksamkeit zu haben. Dahinter steht eine Eifersucht.
Zuhause ist Sie bis vor kurzem Einzelkind- bis sie realisiert hat, dass der dickere Bauch und das größere Ruhebürfnis von Ihnen, ihr Aufmerksamkeit = Liebe entzieht.
Aus ihrer Erfahrung entwickelte sie diese unbewußte? Strategie, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen- für kurze zusätzliche Zeiten - uneingeschränkte Zuwendung zu haben.

Es gibt nun mehrere homöopathische Mittel, um hier unterstützend zu helfen und /oder einen Entwickliungschritt ein zu leiten.
Begleitend ist es aber wichtig, Ihr Verantwortung für Ihr kleines Brüderchen zu übertragen und Sie schon als ältere Schwester als wichtig für den Kleinen zu behandeln.
Im Kindergarten mußte sie auch die Zuneigung der Kindergärtnerinnen mit andern teilen lernen- da haben es Einzelkinder schwerer als andere.

Um aber die Mittelmdifferenzieren zu können, schildern Sie mir bitte Ihre Tochter so, dass ich mir ein Bild von ihr machen kann.
Statur, Temperament, Gemüt und Eigenheiten.

Gerne bin ich dann bereit ,mich um Erleichterung für Sie und Ihre Tochter zu bemühen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Hilfe.
Helene ist von der Statur her eher stämmig. Das liegt an der Schokolade von den Omas Smile Sie ist eher still. Hat jetzt aber seit ein paar Monaten ein stürmiches Temperament angenommen (liegt daran, dass sie einige Zeit der "Chef" in der Krippe war, da sie sie Ältere war). Da die Zeit mit dem Beginn des Einnässens einher geht, könnte meines Erachtens auch hier der Grund liegen. Sie hatte da nämlich nur noch mit Wickelkindern zu tun. Ich habe gedacht, dass sich die Situation mit dem Wechsel in den Kindergarten verbessert. Das hat es auch- aber nur für 2 Wochen. Danach fing es wieder an. Die Kitadamen können oder wollen mir bei der Ursachenforschung aber nicht helfen.
Ansonsten ist sie immer um das Wohl ihrer Mitmenschen besorgt und verteidigt gerne vermeintlich schwächere (auch Tiere). Sie ist auch immer sehr besorgt um ihren "Brüderchen".
Sie spielt gerne und viel mit ihren Puppen verschiedene Lebenssituationen nach und puzzelt auch gern.
Nachts schläft sie bis ca 3 Uhr in ihrem Bett- danach müssen wir sie meist zu uns ins Bett holen.
Ansonsten ist sie eher ein "Papakind". Unter anderem deswegen, weil der Papa den Großteil der Elternzeit mit ihr genießen konnte und vor allem weil er eher der "gute Cop" ist. Ich übernehme an sich immer die Erziehungsrolle.
Ich hoffe, sie können sich jetzt ein Bild machen
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne,

können Sie mir noch genauer schildern was ein "stürmisches" Temperament ist, vielleicht ein Beispiel hierfür? Jähzorn?, Zorn? was war der Anlass dafür?, eine Veränderung im Umfeld?
warum müssen Sie sie in Ihr Bett nehmen um 3,00h?

Danke für die Zusammenarbeit

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sonst war sie immer sehr still. Jetzt erzählt sie die ganze Zeit- auch wenn wir nicht immer alles verstehen. Sie hat fast jeden Tag eine Heulattacke, wenn sie etwas nicht bekommt, was sie haben will. Aber das sehe ich als ganz normal an. Man merkt auch, dass sie die Attacke sehr wohl steuert (sucht den Blickkontakt; dreht nochmal richtig auf, wenn Oma oder Papa dazukommen).
Grundsätzlich ist sie sehr sensibel und weint sehr schnell, wenn sie sich wehtut. Sie beruhigt sich leider nicht sehr schnell.
Wegen der Bettsache:
Papa holt sie meist mit rüber, weil sie im Bett sitzt und ins große Bett will. Wenn er Nachtdienst hat (er ist Krankenpfleger und arbeitet im 3 Schichtsystem) kommt das nicht so häufig vor. SIe schläft aber auch so jede 3 Nacht in ihrem Bett durch. Woran das liegt haben wir noch nciht herausgefunden.
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 4 Jahren.
Homöopathisch würde ich Ihrer Tochter Pulsatilla geben.
Pulsatilla D12 Glob. morgens und abends je 3 Kügelchen auf nüchternen Magen, ca. 20 Min. vor den Mahlzeiten geben; nicht sofort schlucken sondern im Mund auflösen lassen.
Ergänzend kann eine Mischung aus Holly und Honeysuckle (mischt Ihnen der Apotheker) von den Bachmitteln unterstützen. Hiervon 10 Tr. auf ein Schnapsgläschen voll guten Wassers geben und über den Tag verteilt in 4 Portionen geben. auch dieses etwas im Munde belassen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich das Problem hiermit schnell lösen wird.

Alles Gute und viel Glück!!
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung: 35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
privatpraxis und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
OK; Danke. Ich habe soeben die homöopathischen Mittel bestellt. Mal schauen, ob sich bald eine Besserung einstellt
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 4 Jahren.
Viel Glück und gute Besserung nochmal, danke

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DA/Dachsberg/2012-9-26_174623_IMAG0126.64x64.jpg Avatar von Bergmann

    Bergmann

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    219
    20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. Berghem

    Dr. Berghem

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    74
    Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9917
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11562
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin