So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Florian 3 Jahre alt, 1 Woche KH Aufenthalt katastrophale Zustande.

Kundenfrage

Florian 3 Jahre alt, 1 Woche KH Aufenthalt katastrophale Zustande. Angina tonsillaris 3 Tage Behandlung mit Isocillin AZ Verschlechterung weiterhin Fieber, Husten trocken, Bauchschmerzen. Ich habe ein Roentgenbild verlangt . Befund positiv Strahlentranzparenzminderung im re.UF paracardial. Therapie umstellung auf Erythromycin - Eryhexal. Verklebte Augen kamen hinzu gelbliches Sekret Habe betteln muessen das ich AT bekomme = Bindehautabstrich Haemophilus Influenza. Den ganzen Aufenthalt uber Bauchschmerzen hat niemanden interresiert. Wir wurden mit Bauchschmerzen und leicht erhoehter Temp. entlassen.Florian hatte 2010 einen komplizierten Fieberkrampf und eine Mykoplasmen atypische Pneumonie die nicht erkannt wurde,erst als wir Eltern ein Roentgenbild gefordert hatte. Waren 8Tage im KH. Jetzt wieder ähnlicher Verlauf. Artzbrief wurde sehr verfaellscht,Reihenfolge vom Ablauf nicht korrekt Anamnese Diagnosen die ich nie genannt hatte.Florian wurde ende Februar geimpft, Tetanus, Diphterie, Pertussis,Polio.Hib,Hepatitis B Pneumokokken.Das war die 4. Impfung, warum 6-fachImpfung? Seit der Impfung dauerkrank. Fieber 5Tage klosige Sprache, Heiserkeit, Halsschmerzen Schnupfen. Penis einseitige Rotung, Schwellung. Eichel nicht betroffen- Fucidine salbe verordnet. Immer nur symptomatische Behandlung. Am 6. April KH Einlieferung siehe oben. Wir sind jetzt einen Tag zu Hause,waren schon beim Kinderarzt,hat noch eine Otitis li. festgestellt.Florian möchte kaum etwas essen und klagt immer wieder über Bauchschmerzen. Hängt die ganze Geschichte mit der Impfung zusammen. Hat Dr Diphterie oder Haemophilus influenza durchgemacht. Mache mir grosse Sorgen Florian ist sonst ein kerngesunder aufgeweckter Bursche und jetzt seit der Impfung dauerkrank. Haematokrtiwert laut Blutbild auch zu niedrig- bei35,8. Mein Mann und Ich sind beide aus der Pflege. Ich bitte sie um eine Antwort mit der ich etwas anfangen kann. Im KH bekommt man kaum Informationen nur wenn man nervt . Mein Gefühl sagt mir das wir noch nicht über den Berg sind .Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Geschichten wie Ihre habe ich leider schön öfter gehört.
Aus Sicht der Homöopathie, wüßte ich Sie zu beraten. Wenn Sie für eine Meinung aus diesem Hintergrund offen sind, dann schildern Sie bitte noch, wie Ihr Sohn die erste Impfsalve vertragen hat, ob Sie in der Schwangerschaft Eisen substituiert haben und falls ja, ob Kupfer (z.B. Kupfergukonat) gleichzeitig verordnet worden ist.
Auch ob Ihr Sohn schon vor 2010 einen (leichteren) Fieberkrampf hatte (bei welcher Fiebertemperatur) und ob er schon vor dem jetzigen Krankenhausaufenthalt antibiotisch behandelt wurde.
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ergänzung vorab

nun kann ich erst Sonntag abend Stellung nehmen:
WEnn dies erwünscht, geben Sie Ihrem Florian schon jetzt:
Nux- v. D6 3x3 Kügelchen immer ca. 20 min. vor den Mahlzeiten. (Folgen von Unbekömmlichkeit ) und für die geschädigte Darmflora ein Darmsymbionten Mittel für die Immunstärkung (lassen Sie sich hier von der Apotheke beraten.)

Spezifischer dann am Sonntag
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wünschen Sie eine Antwort von mir? Ich bin jetzt wieder zurück.