So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine 8-jährige Tochter hat

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, meine 8-jährige Tochter hat seit letztem Wochenende einen Harnwegsinfekt, Antibiotika - Cotrim E - nimm sie seit Sonntag 2 x 5 ml ein. Kein Fieber mehr vorhanden, auch sonst keine offensichtlichen Probleme. Lediglich eine Erkältung kam hinzu. Gestern waren in der Urinprobe noch einige Keime vorhanden. Der Arzt meinte, nach knapp 5 Tagen dürfte dies nicht mehr sein und möchte auf Cefixim umstellen. Nun meine Frage - meine Tochter hat Neurodermitis, reagiert derzeit auf Hasel, Erle und Birke und bekommt auch Allergospasmin. Aufgrund eines bronchialen Infekts hatte sie vor 3 Wochen schon 10 Tage Antibiotika bekommen (Erihexal). Im Beipackzettel von Cefixim wird erwähnt, dass bei Allergikern und Asthmatikern eine Wahrscheinlichkeit besteht, auf dieses Medikament allergisch zu reagieren, dies beunruhigt mich sehr. Ich würde daher lieber Cotrim E noch aufbrauchen und zusätzlich viel Blasentee zu trinken geben, evtl. ab morgen noch zusätzlich Angocin N, am Dienstag dann nochmals eine Urinprobe abgeben. Für Ihren Rat bin ich dankbar.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

es ist richtig, dass nach 5 Tagen Behandlung mit Cotrim E keine Keime mehr da sein dürften. Das heisst aber, dass die Bakterien nicht voll auf den Wirstoff ansprechen und Ihr Arzt Ihnen daher zur Umstellung geraten hat. Deshalb macht es keinen Sinn, weiter Cotrim E anzuwenden.
Ich würde Ihnen daher anraten, sich nochmals mit dem Kollegen in Verbindung zu setzen, falls das an den Osterfeiertagen möglich sein solle, um diesen Sachverhalt mit Ihm zu besprechen. Sollten sie Ihren Arzt nicht erreichen können, zügern sie nicht, eine Klinikambulanz ausfzusuchen, um dort ein anders, auf Ihr Kind passendes Antibiotikum verschrieben zu bekommen. Zusaätzlich verosrgen sie Ihre Tochter bitteunbedingt mir grossen Trinkmengen, um die Bakterien besser auszuscheiden. Daslkann auch stilles Wasser sein. Bitte haten sie den Uterleib gut warm und sorgen für viel frische, aber nicht kalte Luft.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute und frohe Ostern,

MFG
DR. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank und alles Gute.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank. Würden Sie Cefixim dann auch nicht geben? Dann werde ich heute Abend den ärztlichen Notdienst mit ihr aufsuchen.

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

nein, ich würde auch zu einem anderen Präparat raten, dass weniger allergene Wirkweisen auf Ihr Kind hat. Dies wird der Notdienst aber einzuschötzen wissen und ihnen das richtige Antbiotikum für Ihr Kind verschreiben. Alles Gute nochmals und trotzdem schöne Ostern,

MFG
Dr. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank und alles Gute.