So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Hallo! Meine Tochter Johanna (14 Monate) hat seit der Nacht

Kundenfrage

Hallo!
Meine Tochter Johanna (14 Monate) hat seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Fieber (39,8 C). Sie ist müde und schläft viel. Gestern war sie vielleicht 4 Stunden wach, ansonsten wollte sie nur schlafen. Johanna weint ab und zu und ich habe das Gefühl es ist vielleicht etwas mit ihrem Bauch? Ich habe ihr Fieberzäpfchen gegeben und sie hat die Nacht relativ gut geschlafen. Nun bin ich besorgt, gestern habe ich sie um 17 h ins Bett gelegt uns Johanna schläft immer noch. Ist überhaupt nicht ihr Art. Sie hat aber eine ruhige Atmung. Was kann ich noch tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX! Glg Jenny
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Ich möchte Sie beruhigen,
Ihre Kleine holt nun den Schlaf nach, den sie in den vergangenen Tagen eher weniger hatte und im Schlaf erholt sich der kleine Körper vom Fieber und den Strapazen der Infektion.
Meist ist es ein viraler Infekt, der das Fieber, die Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit macht. Das Immunsystem wird trainiert und das strengt Ihre Kleine sehr an. Nun kann sie sich im Schlaf erholen.

Wichtig ist es ihr nun reichlich Trinken anzubieten, da man bei Fieber viel Flüssigkeit ausschwitzt.

Auch können die Zähnchen gerade kommen, was zusätzliche Beschwerden machen kann.
Lassen Sie sie einfach schlafen, gehen Sie an die frische Luft mit ihr Spazieren, ziehen Sie sie warm an.

Alles Gute und machen Sie sich bitte keine Sorgen.

Ihre Dr. Sigrid Jahn