So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.

Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

welche Optionen gibt es als Alternative zum Röhrchen einse

Kundenfrage

welche Optionen gibt es als Alternative zum Röhrchen einsetzen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

wie alt ist denn der Patient und wie lange geht es denn schon?
Welche Homöopathika werden eingenommen?
Besteht auch Fieber?

gern helfen wir ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
es geht um meinen 3 jährigen Enkel, Adrian, Zum Medikament muss ich noch meine Tochter fragen, das kann ich in ca. 1 Std. nachliefern, Mittelohrentzündung im letzten Jahr 2mal, dieses Jahr schon wieder, akut mit Fieber, z.Zt. keine Temperatur -
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Information,

Die Alternative zum Paukenröhrchen ist das Eröffnen des Trommelfelles mittels einem Schnitt, damit das eitrige Sekret ablaufen kann. Dieser Schnitt verschließt sich jedoch recht schnell, so dass mittels der Röhrchen das Sekret lange Zeit ablaufen kann und das Mittelohr ausheilt. Nach 8-12 Wochen (auch bis zu 6 Monate) fallen die Röhrchen dann wenn sich das Trommelfell erholt hat von allein aus und das Trommelfell verschließt sich. Dann ist das Mittelohr geheilt.

Wurde ihnen denn das Einsetzen der Paukenröhrchen empfohlen?
Man kann abwarten, ob der Infekt sich von allein bessert, doch bleibt ein chronischer Erguss, ist die OP sinnvoll, um eine bleibende Schwerhörigkeit zu verhindern.

Gern warte ich noch auf das Medikament, wenn sie es erfragen möchten.

Ihre Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
es heißt (evtl. nicht ganz korrekt geschrieben) kalium bicronium - und es gibt zum chirurgischen Eingriff keine Alternative? Denn abwarten hat ja jetzt nicht soviel gebracht - wobei man evtl. nur zu ungeduldig ist? Der Kinderarzt hat auch von einer Möglichkeit mit Cortison gesprochen - sollte das evtl vor der OP in Frage kommen?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
OK: Kalium bromatum vielleicht?

Hier würde ich noch weiter abwarten. Das Antibiotikum hat mit dem Immunsystem den Infekt im Griff, das Fieber ist weg. Jetzt besteht noch der Erguss und die damit verbundene Schwerhörigkeit, da ja die Schallweiterleitung (Hammer und Steigbügel im Mittelohr) durch den Erguss behindert wird.

Mit dem Kalium bromatum, dem Schleimlösenr und reichlich Trinken von Wasser und Tee, kann sich der Erguss zurückbilden. Hier benötigen sie etwas Geduld, das kann einige Tage/tlw. Wochen dauern. Eine HNO Kontrolle + Hörtest würde ich in 4-6 Wochen (nach Beginn der Antibiose) raten.

Mit Kortison wäre ich zurückhaltend, da die Akutphase vorüber ist. Es geht a nun nur noch um die Minimierung des Ergusses. Und dafür ist das Kortison weniger geeignet.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
der letzte Hörtest liegt 3 Wochen zurück, dazwischen halt das kaliumPräparat und heute der unverändert schlechte Hörtest - denken Sie, die Wartezeit müsste ausreichend gewesen sein für das Abschwellen? Ich hatte einfach auf eine Alternative zur OP gehofft auch um das unangenehme Hinterher mit Schwimmen (er ist eine Wasserratte) zu vermeiden.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich verstehe, meine Tochter hatte ebenfalls einmal diese Röhrchen und auch eine Wasserratte.
Ich würde nocheinmal drei Wochen warten und dann den Hörtest wiederholen.

Eine Alternative ist die medikamentöse Behandlung:
reichlich Trinken,
Ruhe und
schön die Mütze auf bei diesen Temperaturen am Morgen,
keine Zugluft,
nicht mit nassen Haaren an die frische Luft,
Rotlicht kann helfen den zähen Schleim zu verflüssigen,
Nasentropfen, damit der Gang zwischen Rachenraum und Mittelohr (Tuba auditiv eustachii) offen bleibt, um den Abfluss zu ermöglichen.

Sollte es doch zur OP kommen, dann je früher im Jahr desto besser, Schwimmsaison ist im Sommer. Man kann die Ohren auch mit Stöpseln versehen, damit kein Wasser hineinkommt, ist natürlich im Freibad etwas lästig. Aber es geht so auch.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen und dem Kind die OP ersparen
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend,

das Kalium bichromicum gibt man eher nicht wegen der abschwellenden Wirkung, sondern weil es bei zähem, leicht eitrigen Schleim, auch bei Beteiligung der Nasennebenhöhlen ganz gut hilft.

Ich würde Ihnen empfehlen, etwas für die Belüftung der Ohren zu tun. Das Problem ist ja, dass der Verbindungsgang zwischen Nase und dem sogenannten Mittelohr nicht weit genug offen ist, damit immer ausreichend Luft in das Ohr kommt und der im Ohr gebildete Schleim nicht in die Nase abfliessen kann. Das kann man aber in vielen Fällen "reparieren" ohne eine Operation. Das geht mit einem Gerät, mit dem man Luft in Richtung Ohr bläst. Es gibt zwei ähnliche Geräte, die heissen Otobar und Otovent.

Die Anwendung ist ganz einfach: man setzt das Gerät mit der Öffnung in ein Nasenloch, hält das andere zu und dann soll das Kind den Luftballon, der auf das Gerät aufgesetzt wurde, mit der Nase aufblasen. Dabei wird immer ein kleines Luftbläschen durch den zu engen Verbindungsgang gedrückt, das weitet ihn Stück für Stück auf.

Am Anfang sollte die Mutter (oder Oma) das vormachen. Neue Luftballons sollten immer von Erwachsenen zuerst aufgeblasen werden, weil sie für kleine Kinder zu "stramm" sind. Das macht man 2 - 3 mal täglich über mindestens 2 Monate, dann macht man die erste Kontrolle, manchmal braucht es auch 6 Monate - aber wenn man die OP vermeiden kann (bei meinen Patienten etwa 70%)...

Ich wünsche gute Besserung,

Dr. Stefan Berghem

p.s.: siehe auch http://www.optimapharma.de/images/stories/produkte/otovent/otovent_infoblock.pdf

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

Danke an den Kollegen, der meine Antwort freundlicherweise noch genauer ausführt.

Eine OP würde ich noch nicht in Erwägung ziehen und es weiter mit konservativen Methoden versuchen.

Alles Gute für Ihren Enkel und Sie!

Ihre Dr. K. Hamann

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DA/Dachsberg/2012-9-26_174623_IMAG0126.64x64.jpg Avatar von Bergmann

    Bergmann

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    219
    20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. Berghem

    Dr. Berghem

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    74
    Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9934
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11566
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin