So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Am letzten Sonntag hat meine 6 jährige Tochter plötzlich Kopfschmerzen

Kundenfrage

Am letzten Sonntag hat meine 6 jährige Tochter plötzlich Kopfschmerzen bekommen.
Dann zwei Tage Fieber 37,5 und Bauchschmerzen
Auch Durchfall der lehmfarbig ist.
Sie ist müde und erschöpft und blass.

Hapatitis A???

oder nur ein Virus???

oder eine Zöliakie?

Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

aus der Entfernung ist eine sichere Diagnose leider nicht möglich.

 

Erfahrungsgemäß grassiert derzeit eine echte Influenza, deren Verlauf jedoch nicht dem bekannten üblichen Verlauf der bekannten Grippe entspricht.

 

Vielmehr macht der Erreger bei Kindern unter 10 Jahren vermehrt Bauchschmerzen und Durchfall, verbunden mit Fieber und Kopfschmerzen. Leitsymptom ist jedoch eine immer wieder beschriebene Mattigkeit, die Kinder sind extrem erschöpft, blass und wirken sehr angeschlagen.

 

Ich halte es deshalb für sehr wahrscheinlich, dass auch Ihre Tochter an einer Influenza leidet. Dass die Stühle heller als normal sind, deutet auch eine Beteiligung der Leber hin, muss aber nicht zwangsläufig für eine infektiöse Hepatitis A, B oder sonst eine Form sprechen. Im Kindesalter verlaufen infektiöse Leberzellentzündungen nicht unbedingt mit entfärbten Stühlen einhergehend ab, viele Hepatitiden bei Kindern werden sogar - da nur wenig Symptome - nicht bemerkt.

 

Eine Zölialie erkennen Sie zunächst am "nicht-Gedeihen" eines Kindes sowie an einem sehr aufgetriebenen Bauch. Die Diagnose wäre Ihnen wahrscheinlich schon seit längerem bekannt. Außerdem passen Fieber und Kopfschmerz nicht hierzu.

 

Wenn Sie eine Hepatitis definitiv ausschließen wollen, sollte eine Blutentnahme erfolgen und der jeweilige Antikörpertiter bestimmt werden.

 

Bitte lassen Sie morgen einen kinderärzlichen Kollegen die Kleine eingehend untersuchen und Leber- und Milzgröße tasten, da diese Organe im Rahmen von Virusinfektionen häufig vergrößert sind. Hieran kann man auch etwas auf die Schwere der Infektion schließen und eine Prognose für den weiteren Verlauf geben.

 

In einer Blutabnahme können Sie weitere wichtige Werte bestimmen lassen, so z.B. das Vorliegen einer bakteriellen Infektion ausschließen lassen.

 

Bitte prüfen Sie zu Hause, ob die Kleine noch im sitzen ihre Knie küssen kann, um so eine Beteiligung der Hirnhäute (Meningitis) , auch beginnend, auszuschließen.

 

Therapeutisch ist trinken (Tee mit Traubenzucker 200ml und einen Teelöffel) ebenso wichtig wie fiebersenkende Medizin (Ibuprofen 4% Saft).

 

An Nahrung bitte Diät: keine Kuhmilch, kein Fett, kein Fleisch,...

 

Leichte Kost, damit der Darm sich wieder beruhigt.

 

Baldige Besserung und freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank

Normalerweise würde ich das ganze als Virus sehen, nur der lehmige hellbeig weissliche Durchfall, hat mich irritiert. Wenn Sie meinen, dass ich mir hier keine ernstlichen Sorgen machen muss, dann bin ich beruhigt und rufe morgen unseren Professor an. Danke für ein kurzes Feedback
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn die Stühle wirklich entfärbt sind, muss man hier auch an Salmonellen denken, bitte lassen Sie diesbezüglich eine Stuhlprobe untersuchen...

 

Eine Kontaktaufnahme morgen dürfte reichen. Man kann auch zwei Erkrankungen parallel haben. Evtl wäre dann neben der Stuhlprobe eine Blutabnahme zur Klärung sinnvoll

 

freundlichen Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin