So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn ist 12 Jahre alt

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Sohn ist 12 Jahre alt und besucht die 6. Klasse im Gymnasium. Seine Noten sind seit Beginn des Schuljahres extrem abgefallen. In der 5. Klasse gehörte er noch mit zu den Besten. Bei Gesprächen mit Ihm, hat er mir erzählt, dass er an nichts im Moment Spass hat. Sein bester Freund ist im September letzten Jahres weggezogen und seit dem hat er keinen neuen Freund gefunden. Er ist sehr niedergeschlagen und lacht nicht mehr. Die Körperhaltung wirkt so als wäre er traurig. Die Gespräche mit den Lehrern waren sehr beunruhigend. Er spielt in der Schule die Rolle eines "coolen Typen" und stört den Unterricht mit sehr vorlauten Kommentaren. Er hat sich in die hintereste Ecke gesetzt und wirkt gegenüber seinen Klassenkameraden sehr distanziert. Die Lehrerin meinte, wenn er etwas offener wäre, könnte er sehr beliebt sein. Er wird nicht ausgegrenzt. In seinem Kopf stellt er sich jedoch vor, warum sollten die mich mögen, wo ich es doch selbst nicht tue.

Könne Sie mir einen Rat geben oder ein Buch empfehlen, wie ich ihm helfen kann. Die Kinderpsychologin hier bei uns im Ort ist maßlos überlaufen und ein Termin erst gegen Ende des Jahres zu bekommen.

Viele Grüße von einer besorgten Mutter
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dies ist nur ein Vorschlag:

Suchen Sie ihm einen "Ausgleich" für die Schule, wo er neue Freunde finden kann. In der Schule ist offenbar keiner da, der in Frage kommt.
Es könnte aber sein, dass er beim Sport, beim Malen, singen, klettern, schwimmen, segeln usw. jemanden findet.
Das wichtige an diesen Tätigkeiten ist, dass er nicht über sich selbst nachdenken muss, sondern etwas tut, was entweder dem Körper gut tut oder der Seele und beides beeinflusst sich immer gegenseitig.
Er braucht jemanden, der ihn gut findet und mit ihm lacht.
Im ersten Schritt können Sie etwas mit ihm unternehmen, was ihm gut tut und sei es, dass Sie mit ihm ins Fitnesstudio oder in den Hochseilgarten gehen. Weitere Möglichkeiten: Go-Kart Fahren, Reiten gehen, Judo, Taekwondo oder, oder.
Rasch verfügbar und günstig sind die Angebote der VHS.
Ein Buchtipp für Sie und anschließend das selbe Buch für ihn: Die sieben Schritte zum Erfolg für Kinder und Jugendliche von Covey.

Lassen Sie das Thema Schule in Ruhe, arbeiten Sie einfach an etwas anderem, bauen Sie ihn auf einem anderen Gebiet auf und dann kommt die Schule von allein wieder.

Bald sind Osterferien (oder bei Ihnen schon?) Wie wäre es mit einem Sprachkurs für 1 Woche, damit er auf andere Gedanken und unter andere Kinder kommt?


Hilft Ihnen das weiter oder möchten Sie nachfragen?

Alles Gute

Dr. Schaaf