So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Mein Sohn ist 6 Jahre alt und erbricht sich dauernd. Das heißt,

Kundenfrage

Mein Sohn ist 6 Jahre alt und erbricht sich dauernd. Das heißt, er schläft, wacht auf, erbricht, schläft weiter. Alle Mittel gegen Übelkeit, Erbrechen und Reizhusten helfen nicht. Wir haben das schon zweimal durch und jedesmal endet es im Krankenhaus. Keiner kann mir sagen, was er hat. Kann es mit dem wachstum zu tun haben? Oder woran kann das liegen, welche Schritte sollte ich gehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

 

wie lange geht das Problem denn schon?

Hat er tagsüber Bauchweh?

Erbricht er auch tagsüber?

Was isst er?

 

Welche Untersuchungen in der Klinik wurden schon gemacht?

 

 

Gern helfen wir ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
das Problem besteht aktuell seit gestern. er hat Bauch- und Kopfweh, erbricht sich auch tagsüber. Seit gestern hat er nichts gegessen und trinkt eigentlich nur Wasser. Ich habe ihm bereits Zäpfchen genegn Erbrechen gegeben, auch das hilft nicht.
Beim ersten Krankenhausaufenthalt wurde ihm Blut abgenommen, nach drei Tagen Tropf ging es ihm wieder besser. Beim zweiten Mal wurde ein Ultraschall des Bauches gemacht und natürlich Blut, Urin, Stuhl. Dort wurde dann eine Entzündung im Darmbereich festgestellt.
Heute ist es so, wie beim ersten Mal, er ist furchtbar blass und schlapp.
Ich weiß mir keinen Rat mehr, habe zwar nachher Kinderarzttermin, wäre aber über einen Rat sehr froh.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hm, akutes Erbrechen bei Kindern deutet meist auf einen Magen-Darm-Infekt hin. Dabei ist eine Entzündung in diesem Bereich nicht ungewöhnlich.

 

Doch wenn dies so wie sie schildern öfter vorkommt, sollte dringend eine Stuhluntersuchung auf pathogene Keime erfolgen, ggf. auch eine Untersuchung des Bauches, ob sich eine Engstelle im Verdauungstrakt befindet.

 

Eine Blinddarmentzündung muss ausgeschlossen werden , bzw. wenn dies vorliegt, sollte der Blinddarm operiert werden.

 

Reichlich Trinken ist wichtig, um die Flüssigkeitsverluste auszugleichen. Pfefferminztee beruhigt den Magen-Darm-Trakt.

Wärme auf den Bauch lindert mögliche Bauchkrämpfe.

 

Die Untersuchung beim Kinderarzt halte ich für sehr wichtig.

 

Alles Gute

 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann