So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Mein 2,5 jähriger Sohn hatte im Februar Scharlach. Seitdem

Kundenfrage

Mein 2,5 jähriger Sohn hatte im Februar Scharlach. Seitdem hat sich sein Verhalten geändert. Er ist sehr auf mich bezogen, auch den Erzieherinnen in der Kita ist ides aufgefallen. Nun frage ich mich ob es an der Krankheit lag, da diese spät festgestellt worden ist.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

dieses Nest-Verhalten ist gut auf die durchgemachte Infektion zurückzuführen. Hier hat ihr Sohn bemerkt, wie verletzlich man ist und sie als Bezugsperson besonders schätzen gelernt.
Dies wird sich jedoch bald nach und nach verlieren, er wird sich wieder für andere öffnen.
Machen sie sich bitte daher keine Sorgen.
Lassen sie nach dem Scharlach bitte noch den Urin testen, ob die Nieren durch die Scharlacherreger verschont wurden.

Haben sie dazu noch weitere Fragen?

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Urin testen und eeg machen lassen. Nur sonst hat er bei Krankheiten bzw. Krankenhausaufenthalte nie so ein ausgeprägtes Verhalten an den Tag gelegt. Ich kann ja fast nie allein auf Toilette gehen ohne das er wie wahnsinnig hinter mir her rennt. Und wenn er mal bei meiner Schwester ist für 2h , dann bekommt er sich nicht ein. Er steigert sich sehr in das Weinen und Schreien. Mein Problem ist, dass ich ab nächste Woche für 16 Wochen meine Abschlussprüfung zur Erzieherin mache in einem Kinderheim und da meine Schwester die Kinder auch über Nacht nehmen muss. Aber nun habe ich Angst, ob es schadet
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich denke nicht, dass es schadet, es wird die ersten Tage für den Kleinen und ihre Schwester sicher schwierig und nervenaufreibend. Doch wird sich ihr Kleiner freuen, wenn sie kommen und mit konsequentem Durchführen ihres Vorhabens, wird er dieses klammernde Verhalten nach und nach ablegen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben sie dazu eine Frage?
Gern helfe ich ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich will ihre Antwort ungern in Frage stellen, aber so wie er jetzt ist war er noch nie. Erst habe ich gedacht dass nur ich mir Sorgen um das Verhalten mache, aber selbst die Erzieher (welche sich untereinander schon erfolglos ausgetauscht haben) finden dies "nicht normal"
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm,
ich glaube ihre Einschätzung. Beim Kinderarzt waren sie schon (EEG und Urin waren unauffällig).
Was ist mit einem Kinderpsychologen. Dieser könnte das Verhalten ihres Sohnes beurteilen und ihnen weiter helfen. Durch Beobachtung und Gespräche kann ihrem Sohn und ihnen geholfen werden.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin