So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Unser Sohn ist 4,5 Jahre und isst mitlerweile ca. eine Stunde über sein Frühstück und be

Kundenfrage

Unser Sohn ist 4,5 Jahre und isst mitlerweile
ca. eine Stunde über sein Frühstück und beim
Mittagessen sind teilweise 2 Stunden und das gleiche beim Abendessen ca. 1 Stund für 1 Scheibebrot oder ein halbes Brötchen.
Was machen wir falsch oder warum isst er so schlecht.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Kinder sind sehr unterschiedlich und nicht jedes Kind ist ein guter Esser.
Sie sollten Ihrem Kind den Druck ersparen und ihm die Zeit lassen, die es braucht. Mit Druck machen sie die Situation noch schlimmer und das Kind verliert die " Lust am essen".
Habe sie mal gefragt, warum ihr Kind die Nahrung so ungerne aufnimmt? Gibt es Probleme beim Kauen, mit den Zähnen? Schmeckt das Kind etwas. Wie reagiert es auf Obst oder Gemüse?
Werden alle Nahrungsmittel ungerne aufgenommen, oder gibt es etwas, was Ihr Kind besonders mag und schneller isst?

MFG
Dr. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Er hat keine Probleme mit den Zahnen und sucht sich zum größten teile sein essen selber aus. Man hat aber auch nicht immer die Zeit ca1-2 Stunden mit seinem kind zu essen.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich kann Ihre Sorge verstehen, aber Druck kann nicht das Mittel der Wahl sein. Vielleicht sollten Sie einmal die spielerische Variante ausprobieren und mit einem Lebensmittel, welches das Kinder sehr mag, experimentieren (Flieger mit einem Stück Wurst z.B. , hat bei meinen Kindern prima geholfen) .
Wenn Ihr Kind schnell satt ist, sollten sie aber nicht weiter darauf bestehen, Nahrung zu sich zu nehmen, auch wenn es Ihnen zu wenig erscheint.Nehmen sie das übrig gebliebene Essen weg und bieten sie es später wieder an. Das Kind wird froh sein, den Druck nicht mehr zu spüren und Sie schonen sich Ihre Nerven.
Sollte Ihr Kind nicht untergewichtig sein und die Vitaminzufuhr durch Obst und Gemüse gesichert sein, sollten sie sich keine Sorgen machen.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung,

MFG
Dr.Garcia

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin