So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Mein Kind (12J) hat am Donnerstag angefangen leicht zu husten.

Kundenfrage

Mein Kind (12J) hat am Donnerstag angefangen leicht zu husten. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde dieser trockene, eher bellende Husten kurzzeitig sehr stark. Am Samstadt war ich mit ihm in der HD Kinderklinik. Temperatur 37,9°; Lunge frei, wenig geschwollene Lymphknoten
Wir bekamen nichts gegen den Reizhusten mit nach Hause.
Heute, Sonntag keine Veränderung. Unser Sohn trinkt viel, hat appetit und spielt. (Wenig bis kein Krankheitgefühl) Auch in der vergangenen Nacht wieder ein schlimmer Hustenanfall.
Was kann das sein.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

es kann sich um einen harmlosen trockenen Reizhusten handeln, aber auch um ein infektbedingtes Asthma, doch der bellende Charakter lässt an einen Pseudokrupp denken. Hier rate ich ihnen, einen Kinderarzt zu konsultieren und darauf anzusprechen. Infectokortikrupp Zäpfchen können am Abend verabreicht nachts zu einer deutlichen Abnahme der Hustenattacke führen. Diese sind jedoch verschreibungspflichtig und können von jedem Arzt verordnet werden.

Lüften sie das Kinderschlafzimmer gut vor dem Zubettgehen, feuchten sie die Luft an mit feuchten Tüchern (Küchenhandtuchgröße), Brustkorb und Rücken können sie mit Pulmotin oder Wick vaporub einreiben. Inhalieren mehrmals täglich bessert die Zähigkeit möglichen Schleimes. Und auch Prospan-Hustensaft oder Bronchialtee kann die Hustensymptomatik bessern.

Dass ihr Sohn guten Appetit hat, er herumtobt, viel trinkt und sich soweit wohl fühlt, ist ein gutes Zeichen.
Hält der Husten jedoch länger als 10 Tage an, rate ich zum Aufsuchen eines Lungenarztes, dass einmal auf Asthma untersucht wird. Fellige Haustiere sollten ebenso wie Teppiche aus dem Kinderzimmer entfernt werden. Bitte nicht rauchen und möglichst am Abend nicht staubsaugen, um die Staubpartikel nicht aufzuwirbeln, die die Atemluft verschlechtern können.

Alles Gute