So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter ist 9 Monate alt. Heute morgen beim Windelnwechseln hatte sie auch im

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Tochter ist 9 Monate alt. Heute morgen beim Windelnwechseln hatte sie auch im vorderen Schambereich A-A, als ich dies mit einem Feuchttuch entfernen wollte, fing sie auf einmal schlimm an zu schreien (Schmerzen). Da entdeckte ich bei ihr einen Hautriss neben der Klitoris (Blut war keins in der Windel.) Wie wasche ich sie jetzt, da sie dann Schmerzen hat? Soll ich eine Creme benutzen, oder nur Wasser oder etwas anderes?

Hallo und guten Tag,

 

Hautirritationen und wundsein im anogenitalen Bereich kommen bei Säuglingen des öfteren vor, häufig auch im Zusammenhang mit Infekten oder Zahnung .

 

Zur Pflege empfiehlt sich warmes Wasser mit sehr wenig milder Babyseife sowie ein weicher Waschlappen. Bitte nehmen Sie kein Babyöl oder Öltücher, da unter der feinen Ölschicht, die Sie dann mit dem Tuch aufbringen, sich häufig Bakterien oder Pilze vermehren und dann größere Entzündungsareale entstehen.

 

Nach der vorsichtigen Reinigung mit Wasser und wenig Babyseife sollte man eine Wundsalbe wie Mirfulan auftragen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

 

Die Haut/Schleimhaut im anogenitalen Bereich der Säuglinge heilt unter dieser Therapie binnen weniger Tage völlig ab.

 

Sollte Ihre Kleine über Schmerzen klagen, wäre ein Viburcol Zäpfchen meist ausreichend. Homöopathisch hilft Calcium carbonicum D 30 zusammen mit Chamomilla D 30 von beiden Mitteln jeweils 2 x täglich je 5 Kügelchen in einem Teelöffel Wasser zerdrückt.

 

Die Homöopathika helfen sowohl gegen Schmerzen als auch unterstützend bei der Heilung.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.