So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Tochter (7) hat einen harnwegsinfekt und Antibiotika

Kundenfrage

Meine Tochter (7) hat einen harnwegsinfekt und Antibiotika verschrieben bekommen. Sie bekommt so ein Pulver welches in der Apotheke zu einen Saft gemischt wird. Leider findet sie diesen ganz furchtbar und bei der dritten Gabe hat sie ihn gleich erbrochen. Gibt es eine alternative zu Antibiotika bei dieser Erkrankung? Vielleicht auch als Zäpfchen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

leider ist eine Antibiotikabehandlung unumgänglich, um ein Aufsteigen der Infektion zu den Nieren zu verhindern, da dort sonst irreparable Schäden entstehen können.
Man kann das Antibiotikum auch als Tablette geben, als Zäpfchen leider nicht.
Welches Antibiotikum ist es denn? Manche können auch mit Cola gegeben werden, das neutralisiert den Geschmack. Und beim Trinken bitte die Nase zuhalten, dadurch schmeckt man den unangenehmen Saft nicht.

Konservative Maßnahmen wie warme Unterwäsche und Socken, reichlich Trinken (200ml pro Stunde), Wärme auf den Unterbauch werden sie sicher schon machen.

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin