So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Mein Kind ist 5 Jahre alt und hat einen Krampfanfall es hat

Kundenfrage

Mein Kind ist 5 Jahre alt und hat einen Krampfanfall es hat ca 15 min gedauert,er war Gesund keine Fieber oderwas.Wir haben Untersuchungen gemacht und war alles ok.Bitte um Hilfe kann das wieder kommen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

Ihren Schilderungen nach handelte es sich um einen großen Krampfanfall.

 

Bitte checken Sie, ob die komplette Krampfdiagnostik gelaufen ist, einschließlich Blutabnahme, EEG und NMR.

 

Wenn bisher kein pathologischer Befund erhoben werden konnte, ist es durchaus möglich, daß sich ein derartiger Anfall nicht wiederholt.

 

Es kann jedoch genauso gut sein, daß dies der Beginn eines Anfallsleidens ist.

Bitte richten Sie sich selbst und die Umgebung des Kindes entsprechend auf diese Möglichkeit ein.

 

Zunächst keinerlei unbeaufsichtigter Sport wie Turnen, Schwimmen, Radfahren, Klettern.

 

Lassen Sie sich von Ihrem Kinderarzt Diazepam Rectiolen verschreiben, um im Notfall einen Kranpfanfall selbst schnellstmöglich unterbrechen zu können.

 

Benachrichtigen Sie Ihren Kindergarten und besprechen Sie dort, welches Vorgehen im Notfall machbar wäre.

 

Lassen Sie bitte kurzfristige Kontrollen des EEG anfertigen ( alle 3 Monate wären z.Zt. richtig).

 

Bitte lassen Sie einmal auch den Augenarzt den Augenhintergrund untersuchen.

Bei Epilepsien findet man hier in vielen Fällen schon frühzeitig Veränderungen.

 

(Die Augen sind von der Entwicklungsgeschichte her ein vorgelagerter Teil des Gehirns.)

 

Ich hoffe mit Ihnen, daß sich hier kein Anfallsleiden entwickelt. Es ist heute allerdings in den allermeisten Fällen möglich, mit medikamentöser Einstellung Kinder gänzlich anfallsfrei zu bekommen, wenn sich denn doch eine Epilepsie entwickeln würde.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin