So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, habe gerade die Blutwerte meienr 13-jährigen Tochter

Kundenfrage

Hallo,

habe gerade die Blutwerte meienr 13-jährigen Tochter bekommen (Rheumakind):

MCH: - 26.9
Thrombozyten: + 361
LDH: + 314
Harnsäure: + 6.8
Albumin: - 56
b-Globulin: + 11.8
BSG: 18

Sie kann nicht essen und hat entgegender Regel übermäßigen Durst - normaler Weise muss man sie zum Trinken zwingen, d.h. tgl. max. 1 - 1 1/2 l; nun aber seit einer guten Woche trinkt sie ständig min. 4 l pro Tag und hat immer Harndrang und gr. Mengen an Urinausscheidung; keine Konzentration, Gereiztheit, schlapp, müde, Gewichtsabnahme ...

Der Kinderarzt schließt eine Diabetes aus, da der Urintest gestern o.k. war. Was ist es dann?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Mama [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

sind das die einzigen Blutwerte, die bestimmt wurden, oder nur diejenigen, die Sie als auffällig mitgeteilt bekommen haben ?

 

Was wiegt Ihre Tochter, wie groß ist sie ?

 

Hat sie in den letzten Wochen an Gewicht verloren oder evtl Wasser eingelagert ?

 

mfg

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Drüber steht großes Blutbild, aber alle anderen Werte sind im Normbereich lt. min./max. Gewicht: 88,6 kg -NEU- (ALT: 90,6) ; Größe: ca. 1,71 cm
Gewichtabnahme JA; Wassereinlagerungen NEIN

MfG
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

zunächst zu den Blutwerten:

 

MCH : - 26.9 sollte zwischen 27 und 34 liegen, ist also am unteren Ende der Norm

 

Thrombozyten : 361 liegen im Normbereich ( 140 - 440)

 

LDH : 314 normal ist bis 250 , gilt als erhöht

 

Harnsäure 6,8 normal wäre 2,6 - 6,0 gilt als erhöht

 

Albumin -56 normal ist 56 - 70 also im unteren Normberich

 

beta globulin 11,8 normal sind 8 - 14 liegt im Normbereich

 

BSG 18 hier werden in der Regel 2 Werte bestimmt, der erste nach 1 Std und der zweite nach 2 Std

 

wenn der erste Wert 18 wäre, wäre er gering- bis mäßig erhöht

zweiter Wert 18 wäre noch normal

 

Zunächst zeigt Ihre Tochter Symptome einer Gastritis, hier sollte man an eine infektiöse Ursache , evtl auch an eine Medikamenten-Nebenwirkung denken.

 

Der Gewichtsverlußt resultiert sicher einerseits aus den reduziert aufgenommenen Kalorien in Verbindung mit dem vermehrten Trinken als auch aus einer derzeit bestehenden Erkrankung.

 

Aus den Blutwerten geht hervor, daß möglicherweise die Nieren erkrankt sind oder dabei sind, krank zu werden, da zuviel Harnsäure bei zu niedrigem Eiweiß festzustellen ist.

 

Eine manifeste Nierenerkrankung würde sich jedoch im Urin zeigen, was ja nicht der Fall war.

 

Die Lebensdauer bzw der Hämoglobingehalt der Erythrozyten scheint geringgradig verringert ( LDH zu hoch und MCH zu niedrig), was infektbedingt (unspezifischer Virus), habituell (d.h. bei manchen Menschen ist dies immer so) oder Folge einer noch nicht benennbaren Erkrankung sein kann.

 

Ich rate, in der nächsten Woche bei Ihrem Kinderarzt den Urin zu kontrollieren und auch einen Nährboden anfertigen zu lassen, um bakterielle Infektionen der Nieren auszuschließen.

 

Sinnvoll wäre zusätzlich eine Sonographie der Nieren, um Strukturveränderungen auszuschließen.

 

Ansprechen würde ich eine vermutliche Gastritis, die man entsprechend behandeln könnte ( Nux vomica D 30 2 x tägl 8 Kügelchen oder mit Omeprazol, das sollte dann Ihr Kinderarzt entscheiden.)

 

Wenn sich der Gesamtzustand Ihrer Tochter gar nicht objektivieren läßt, wäre ganz am Ende auch ein EEG zum Ausschluss zentraler Prozesse überlegenswert, zum Ausschluss, nicht als Verdacht auf...!!

 

Den Kollegen vor Ort kann ich leider nicht ersetzen.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

deshalb werde ich umdisponieren. Eine Gastritis wurde ausgeschlossen, da sie kein Erbrechen oder Durchfall hat oder hatte. Sie hat aber schon seit längerem übermäßig starken Haarausfall. (Schilddrüse???)

Mir ist das doch alles zu vage und ich werde lieber gleich in der Kinderklinik anrufen, um fundierte Ergebnisse zu erreichen.

Vorab wußte ich auch nicht, das dieser Account, bzw. die Antworten etwas kosten.

Ich bin nicht berufstätig und 50 € sind somit für mich ein Vermögen. Ich bin selbst chron. krank und warte seit 4 1/2 Jahren auf meine Erwerbsminderungsrente (Klage läuft!).

Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihr Bemühen und werde Sie trotzdem empfehlen.

Erholsames Wochenende und beste Grüße
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

...Schilddrüsenwerte sind im Blut recht zuverlässig zu erheben

T3, T4, TSH.

 

Zum Haarausfall (war mir bisher noch nicht bekannt) würden auch Störungen der Nebennieren/Nebennierenrinde passen.

 

In der Klinik wäre eine Konsultation eines Pädiaters mit Spezialgebiet Kinder-Endokrinologie ratsam.

 

Auf die Bedingungen von Just Answer habe ich keinen Einfluss.

 

Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute und freundlichen Gruß.

Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich bedanke XXXXX XXXXX bei Ihnen und weiterhin viel Erfolg.

Beste Grüße

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...danke

 

...gruß zurück :-)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin