So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Sehr geehrte Kinderärzte, heute morgen hatte ich starke Schwierigkeiten

Kundenfrage

Sehr geehrte Kinderärzte,
heute morgen hatte ich starke Schwierigkeiten meine Tochter in den Kindergarten zu bringen.
Sie ist im August 5 Jahre alte geworden und jetzt ein Vorschulkind.
Sie hat sich sehr auf die Vorschule gefreut, doch seit sie nun diese hat und sieht, dass dort nicht nur gespielt, sondern auch Anforderungen gestellt werden, ist das eher schwierig.
Heute ist sie schon damit aufgestanden und hat gefragt, ob sie überhaupt in den Kindergarten heute muss.
Sie hat gesehen, dass alle Kinder immer vor ihr fertig sind und teils zu langsam ist und manche Dinge nicht gleich hinbekommt. Sie hat Angst vor der Vorschule.
Jetzt weiß ich auch nicht was ich machen soll, ich habe es heute morgen mit gutem Zureden aber auch mit Schimpfen versucht.
Sie hat sich da total reingesteigert, es war echt schwierig.
Wir haben insgesamt die Befürchtung, dass sie schwer mit Druck umgehen kann, aber wenn Sie nächstes Jahr in die Schule kommt, können wir Ihr das ja leider nicht mehr von ihr fernhalten.
Können Sie uns bitte Infos geben, wie wir unsere Tochter stärken können, auch in Bezug auf die Schule.
Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Sie könnten jetzt schon mit der Schulpsychologin Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen zu Ihren Fragen (Leistungserwartung /Druck ertragen) sowie zu der Frage, ob es besser wäre, Ihr Kind ein Jahr zurück zu stellen. Damit haben Sie kostenlos eine qualifizierte Einschätzung. Die Adresse hat die Schule oder der KiGa.

Gut wäre es auch, Sie würden mit Ihrem Kind sprechen und sich erzählen lassen, was ihr besonders gut gefällt in der neuen "Klasse" und was ihr gar nicht gefällt. Daraus ergibt sich dann, was Sie ihr für die Zukunft erklären und an die Hand geben sollten.

Sie können sie auch fragen, ob sie lieber noch ein Jahr länger in den normalen KiGa gehen möchte.


Falls Sie weitere Fragen haben, stellen Sie sie bitte.

Gute Besserung

Dr. Schaaf