So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

hallo meine Tochter wird am 6 sept. 2 Jahre alt und hat

Kundenfrage

hallo

meine Tochter wird am 6 sept. 2 Jahre alt und hat seit einer Woche einen starken Pilz im vorderen Windelbereich. Zuerst waren das kleine rote Punkte, dann waren sie weiß und sind geplatzt und jetzt ist es eine ziemlich starke rote Wunde geworden. Es sieht so aus wie rohes Fleisch. Ich habe Inotyol versucht, Canesten, Mycostatin - Zinkoxid Paste und leider ohne einen Ergebnis. Es kommt mir so vor, als ob das schlimmer wird.
Gibt es eine bessere Salbe oder Tinktur, die wirklich dagegen hilft?

Ich danke XXXXX XXXXX für ihre Antwort

mfg Lukovac
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
Es ist unwahrscheinlich, das ein Pilz so stark trotz Therapie weiter nässt.
Vermutlich handelt es sich eher um eine Streptokokken oder Herpesinfektion, deshalb gehen Sie bitte heute in eine Ambulanz zur Diagnosesicherung um dann das entsprechende Medikament zu bekommen. Herpes wäre eine Blickdiagnose, Therapie wäre dann Acicloviersalbe, Streptokokkeninfektion wird per Abstrich nachgewiesen und die Therapie wäre Antibiotika lokal oder als Saft, ja nach Ausmaß.

Als weitere Maßnahme zur schnelleren Heilung das Kind viel ohne Windel laufen lassen.
Homöopatisch zusätzlich Kalium Sulfuricum D6 2x täglich 3 Globulie unter die Zunge.


Schnelle Besserung!!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das hilft mir überhaupt nicht weiter weil die Ärzte immer wieder das selbe aufschreiben.

Homöpatische Medikamente helfen ihr über haupt nicht!!!!
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
deswegen sollen Sie doch einen Abstrich machen lassen - wenn kein Pilzmittel hilft, brauchen Sie was anderes. Wenn Ihr Arzt dazu nicht in der Lage ist, dann gehen Sie in eine Klinik.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Klinik wird mir genau die selben salben verschreiben. ich war schon mal deswegen in einer Klinik.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Kollegin hat Recht: Wenn es ein Pilz ist, muss erst mal frische Luft an die Haut, denn der Pilz kann nur da wachsen, wo es feucht ist. Lassen Sie die Windeln weg, evtl können Sie vorsichtig die Stellen trocken föhnen und verwenden Sie Canesten nach Vorschrift.

 

Wenn sich der Befund trotzdem verschlechtert, muss mittels Abstrich geklärt werden, ob es sich wirklich um einen Pilz handelt oder um einen anderen Infekt oder um einen Mischinfekt, was bei Ihrer Beschreibung nahe liegt.

 

Es gibt kein Wundermittel, schon gar nicht gegen Mischinfektionen bzw. gegen unklare Erreger. Sollte Ihr Kind allerdings viel Süßes zu sich nehmen, könnte es Wunder wirken, alles Süße erst mal weg zu lassen. Pilze ernähren sich von Zucker.

 

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir wohnen in Wien und hier ist es schwer einen richtigen Kinderarzt zu finden. Ich hab schon 3 Kinderärzte gewechselt und ich finde einfach nicht den Richtigen.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was sollen denn dann erst Menschen sagen, die auf dem Land wohnen und weit fahren müssen? Geben Sie einem Ihrer Ärzte eine Chance.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf