So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Ärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre privatärztl. Erfahrung in eigener Praxis mit großem Kinderanteil; Schwerpunkt Homöopathie
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Ich hoffe, das man mir hier ein wenig weiter helfen kann. Mein

Kundenfrage

Ich hoffe, das man mir hier ein wenig weiter helfen kann. Mein Sohn (12J.) leidet nun schon seit längerer Zeit (mitte April) unter wiederkehrendem Durchfall, mit Pausen von 1-3 Tagen. In der Osterwoche war sein Durchfall akut mit Fieber und Erbrechen. Der Durchfall tritt vorwiegend in der ersten Tageshälfte auf. Mein Kinderarzt meint, die Ausheilung wird noch Zeit in Anspruch nehmen. Was kann ich tun, um meinem Sohn dabei zu helfen wieder gesund zu werden. Ausser den bekannten Mitteln, die ich schon anwende. Wie kann ich den Speiseplan interessanter gestalten.Und wie sieht es mit Apfel-Direktsaft aus? Darf ich ihm den mit Mineralwasser verdünnt geben? Ich möchte ihm nicht immer den Wirkstoff Loperamid geben. Ich warte gespannt auf eine Antwort und bedanke XXXXX XXXXX jetzt für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen I. Meinecke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

um mir ein besseres Bild zu machen: wie haben Sie Ihren Sohn bei dem akuten Durchfall zu Ostern behandeln lassen. Da ist irgend etwas schief gelaufen, denn wie ich es verstehe hat er die Rückfälle seit diesem Ereignis?
Nachdem Sie schon Perenterol zur Verbesserung der Darmflora gegeben haben, würde ich Ihnen einen homöopathischen Behandlungsvorschlag geben. Hierzu müsste ich aber noch etwas über die Farbe, Konsistenz, den Geruch und die Art der Enleerung wissen. Gleichzeitig ob mit Krämpfen verbunden oder beinahe unwillkürlich und ob sich Ihr Sohn hierdurch insgesamt geschwächt fühlt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
  1. Durchfallbeginn: vor Ostern
  2. Rückfall mit Fieber und Erbrechen: Osterwoche.Beginn mit der Gabe von Immodium akut, Paracetamol, Perenterol
  3. Entleerung: dünn bis flüssig, bräunliche Färbung,Geruch etwas stärker aber nicht übelriechend, kurz vor der Entleerung leichte Brauchkrämpfe
  4. mein Sohn ißt sehr und wird schneller müde
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
  1. Durchfallbeginn: vor Ostern
  2. Rückfall mit Fieber und Erbrechen: Osterwoche.Beginn mit der Gabe von Immodium akut, Paracetamol, Perenterol
  3. Entleerung: dünn bis flüssig, bräunliche Färbung,Geruch etwas stärker aber nicht übelriechend, kurz vor der Entleerung leichte Brauchkrämpfe
  4. mein Sohn ißt sehr wenig und wird schneller müde
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich würde zunächst China D6 3x5 Kügelchen einsetzen. Dies hat in seinem Arzneimittelbild (Mittelwahlkriterien) Durchfall, Schwäche und wenig Appetit und periodisch alle 2-4 Tage. Es könnte also gut passen und schnell helfen.
Nicht im Arzneimittelbild findet sich "vormittags", das in besonderm Maße von Podophyllum abgedeckt wird. Das wäre das Reservemittel, wenn mit China nich nach 2-3 Tagen eine spürbare Besserung eingetreten ist (entweder weniger, seltener und/ oder kräftiger).
Eine Mittelwahl durch einen Homöopathen vor Ort könnte zu einer anderen/besseren Wahl führen, da er Konstitution und Modalitäten berücksichtigen könnte.

Aber zunächst mal Glück, dass es passt und

Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke

Attachments are only available to registered users.

Register Here
.

Ich werde es in jedem Fall ausprobieren und Rückmeldung geben.

Bis dahin...mit freundlichen Grüßen....I.Meinecke
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, tun Sie´s und wie wär´s mit "Akzeptieren"? Danke und nochmal
viel Erfolg!
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
?
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
?