So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 20344
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend! Mein Hund hat ein Kind abgeleckt und die Mutter

Kundenfrage

Guten Abend! Mein Hund hat ein Kind abgeleckt und die Mutter des kleinen Mädchens (ca. 3 Jahre) hat mich daraufhin angezeigt und mich beschuldigt, dass mein Hund ihr Kind angefallen hätte. Angeblich vermerkte ein Beamter, dass bei dem Kind auf der Wange eine kleine Rötung zu sehen war. Als ich sofort danach (mein Sohn war mit dem Hund unterwegs) nach dem Kind sah (mir blieb ja das herz stehen und selbst als mutter könnte ich so etwas nie verantworten wenn mein hund jemanden was tun würde) nach dem Kind sah,- ca. 10 Minuten nach dem Desaster, war überhaupt nichts zu entdecken, die kleine war quietschvergnügt und die mutter ging erst nächsten tag, nachdem sie aufmerksam gemacht wurde- zum amtsarzt der auch nichts feststellen konnte. Ich habe nun enorme schwierigkeiten, da ich durch die Medienhetze in österreich einen sogenannten kampfhund besitze. meine Frage und Behauptung folgt in der Richtung, dass aufgrund der rauhen Zunge des Hundes die empfindliche Haut des Kindes gerötet war. Können sie mir dies bestätigen oder liege ich hiermit vollkommen falsch? ich danke XXXXX XXXXX Auskunft im voraus! Liebe Grüße aus Wien
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

als Hundeliebhaber und -besitzer kann ich Ihre Bestürzung durchaus nachvollziehen. Da weder von Ihnen, noch vom Amtsarzt eine Verletzung festgestellt wurde, halte ich die Beschuldigung für absolut aus der Luft gegriffen und nicht haltbar. Sicher kann in einem solchen Fall mal kurzfristig eine Hautrötung auftreten, diese sollte sich aber sehr schnell zurückbilden und hinterlässt keinerlei Folgen. Auch kann es bei der von Ihnen geschilderten Form des Kontaktes zu keinerlei Infektion des Kindes kommen. Bitte lassen Sie sich nicht verunsichern, man kann Ihnen bei bei diesem Verlauf nicht den geringsten Vorwurf machen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele