So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Mein Sohn ist 8 Jahre alt und hat seit ca.einer Woche t glich

Kundenfrage

Mein Sohn ist 8 Jahre alt und hat seit ca.einer Woche täglich ganz kurzandauernde Kopfschmerzen .Er sagt dann eben tut mir der Kopf wieder weh Mama nach ein paar sekunden ist es dann wieder gut ,das hat er mehrmals täglich. Was ist das ?Beim Arzt waren wir schon .Er wurde nur abgehört etc.,angeblich ist es psychisch bedingt.Was meinen Sie ?Haben Kinder manchmal solche kurzen Kopfschmerzen und so oft ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

zunächst sind die von Ihnen beschriebenen Kopfschmerzen Ihres Sohnes keiner gängigen Erkrankung zuzuordnen.

 

Bevor derartige Schmerzen jedoch als psychogen eingestuft werden, muss hier eine eingehende neurologische Untersuchung erfolgen. In diesen Zusammenhang gehört auch die Ableitung einer Hirnstromkurve (EEG), um keine körperlichen Erkrankungen zu übersehen.

 

Außerdem sollte eine Blutabnahme erfolgen, um einen Organcheck vorzunehmen und auch eine Borrelien-Serologie angefertigt werden.

 

Sollte sich keinerlei körperlicher Befund ergeben, darf man homöopathisch oder verhaltenstherapeutisch ( z.B. autogenes Training, Yoga) ansetzen.

 

Agaricus D 4 2 x täglich 5 Kügelchen für eine Woche wäre auch einen Versuch wert.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe noch eine Frage ,die mich sehr beunruhigt. Ich habe Angst es könne ein Gehirntumor sein.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Er hat auch oft Bauchweh ,damit fing es eigentlich an. Es wurde aber bereits Ulltraschall gemacht. Alles Okay !
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

bei einem Hirntumor findet man als häufiges Symptom nüchtern erbrechen morgens.

 

Ein EEG - Befund würde hier aber letztlich Klarheit schaffen, ich selbst halte einen Hirntumor bei Ihrem Sohn eher für nicht wahrscheinlich.

 

Unklare Bauchschmerzen können auch von Yersinien und Campylobacter verursacht werden. Von beiden Keimen kann man im Blut Antikörper bestimmen lassen.

 

Bitte lassen Sie auch Allergie-Diagnostik machen, im Blut Gesamt -IGE und RAST

Hausstaubmilben und Schimmelpilze, evtl auch Weizen- und Roggenmahl.

 

Allergien können durchaus Bauchschmerzen u n d Kopfschmerzen verursachen.

 

Freundlichen Gruß.



Verändert von Bergmann am 05.01.2011 um 11:34 Uhr EST
Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo ,wir waren heute beim EEG .Es wurden Verlangsamungen im EEG festgestellt .Der Arzt möchte uns in drei Monaten nochmal sehen .Er sagte trotzdem der klinische Befund und das EEG wären soweit in Ordnung .Was halten sie davon?Was kann die Ursache für die Verlangsamungen sein.Ich mache mir jetzt Sorgen und fühle mich nicht genug aufgeklärt.Ich hatte dort auch nochmal angerufen ,die Arzthelferin hat gesagt wenn was schlimmes wäre hätte ich nicht erst einen Termin in drei Monaten.Was meinen Sie.Muss ich mir Sorgen machen?
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

mit diesem Befund kann man nicht zuwarten.

 

Zunächst spricht hier nichts für einen Tumor.

 

Es kann eine Grunderkrankung vorliegen, eine frühere Virusinfektion oder ähnliches.

 

Folglich muss ein Neurologe konsultiert werden, der evtl weitere Diagnostik (z.B. Titer im Blut) veranlasst.

 

Zusätzlich sollten Tests zur allgemeinen Hirnleistung gemacht werden, um zu sehen, ob sich die verlangsamte Verarbeitung der Reize spürbar und messbar auswirkt.

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei einem Kinderneurologen (z.B. an einer Uni-Klinik in Ihrer Nähe) zur weiteren Diagnostik.

 

Ein Hirntumor liegt mit größter Wahrscheinlichkeit nicht vor.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin