So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

mein kind wird am 4.1 2011 ein jahr uns sie trinkt seit ein

Kundenfrage

mein kind wird am 4.1 2011 ein jahr uns sie trinkt seit ein paar tagen keine milch mehr, erst relativ schlecht und heut abend wollte sie gar keine mehr.mach mir nun sorgen weil ich weiß das sie noch milch brauchen wegen den nährstoffen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

wie Sie selbst schon erwähnen, ist in den nächsten 12 Monaten Kindernahrungsmilch wegen der Nährstoffe noch dringend zu empfehlen.

 

Wenn Ihr Kind z.Zt. diese Milchnahrung ablehnt, würde ich zunächst versuchen, 2x täglich einen Milchbrei zu geben. Diesen kann man mit püriertem Obst geschmacklich verändern.

 

Wird dieser akzeptiert, kann man wieder einen Versuch starten, Kindermilch mit Obst gemischt zu geben. Häufig wird sie dann wieder genommen.

 

Wollen Sie homöopathisch auf das Essverhalten Einfluss nehmen, rate ich zu

 

Calcium carbonicum D 30 globuli, 2 x täglich 5 Kügelchen für 14 Tage.

 

Auch dies funktioniert recht häufig.

 

Sinnvoll ist sicherlich auch, das Produkt zu wechseln, da alle Kindernahrungen ein wenig anders schmecken.

 

Wenn Ihr Kind einmal zwei Wochen lang keine Kindermilch getrunken hätte, wäre dies nicht zwangsläufig mit ernährungsbedingten Schäden verbunden.

 

Sie sollten auch - eventuell im Rahmen der U6, wenn noch nicht erfolgt, - Ihr Kind noch einmal eingehend von Ihrem Kinderarzt untersuchen lassen, um möglich Erkrankungen, die auf das Essverhalten Einfluss hätten, auszuschließen.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.