So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Duncan Klein.
Dr. Duncan Klein
Dr. Duncan Klein, Facharzt für Kinderheilkunde
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 155
Erfahrung:  Tätigkeit im Bereich der Pädiatrie, Adoleszentenmedizin, Neonatologie, Kinderorthopädie
33633539
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Duncan Klein ist jetzt online.

guten abend , meine tochter ist jetzt 12 monate alt, und wird

Kundenfrage

guten abend , meine tochter ist jetzt 12 monate alt, und wird nach dem zu bett gehen ständig wach und weint .... dies geht aber seit monaten schon so .damals ist sie um acht ins bett und hat komplett durch geschlafen . wir haben ein festes abend ritual feste mittagsschlafzeiten genauso wie für die mahlzeiten .mittlerweile bin ich komplett fertig und weiss nicht weiter alles leidet darunter ,ehe,freundschaften .niemand möchte mehr aufpassen wenn wir mal was vor haben . das buch jedes kind kann schlafen lernen haben wir auch durch . bitte um rat .ich kann nicht mehr
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und vielen Dank für Ihre Frage!
Das Konzept im Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" ist generell sehr gut, wenn die Tips auch konsequent umgesetzt werden, solange nicht eine Ausnahme gemacht wird, da die Kinder dies sofort realisieren. Die meisten Familien finden damit eine Lösung.
Sie scheinen sich jedoch bereits intensiv damit beschäftigt und das Unfeld soweit möglich schon optimiert zu haben.
Jetzt ist die Frage, ob es vielleicht einen fassbaren Grund für das Schreien gibt, z.B. Schmerzen, Alpträume oder Schlafstörungen.
Wacht ihre Tochter immer zur selben Zeit auf? Ist sie richtig wach und ansprechbar? oder schreit sie eher im Schlaf bzw. ohne auf sie zu reagieren?
Hat ein Kinderarzt sie für die 1-Jahres-Untersuchung gesehen und sie komplett untersucht, haben sie das Problem einmal besprochen?
Immerhin gibt es noch (seltene) medizinsche Gründe für nächtliches Erwachen und weinen, z.B. ein regelmässiger Rückfluss von Mageninhalt in der Nacht oder andere gastrointestinale Probleme. Wie ist das Essverhalten, die Verdauung?
Falls sie mir noch diese Informationen geben könnten, kann ich ihnen evtl. etwas weiterhelfen. Ansonsten rate ich ihnen, dies einmal im Detail mit ihrem Kinderarzt anzuschauen.
Ich hoffe dies hilft ihnen weiter, alles Gute!