So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Meine Kleine ist jetzt 4 Wochen alt und bekommt AR Nahrung

Kundenfrage

Meine Kleine ist jetzt 4 Wochen alt und bekommt AR Nahrung weil sie vorher immer alles ausgespuckt hat. Leider hat sie immernoch Bauchweh nach dem essen und wenn wir sie zum schlafen legen wollen fängt sie sofort an zu schreien und wir bekommen sie kaum beruhigt auch mit wiegen und Schnuller kaum. Es dauert in der Regel ca. 1 h bis sie dann eingeschlafen ist. Nachts allerdings wacht sie nur zu den Mahlzeiten auf und schläft auch direkt weiter. Ich kann mir nicht helfen, sie tut mir so leid und ich denke andauernd ich mache etwas falsch
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

bitte lassen Sie Ihre Tochter vom Kinderarzt eingehend untersuchen. Wichtig wäre zu objektivieren, wie die Gewichtszunahme ist, wie die Stühle sind, ob zuviel Luft im Bauch ist.

 

Wurde die Nahrung wegen der Speineigung vom Kinderarzt empfohlen?

 

Manche Babys haben einen Pylorospasmus als Ursache für das Speien, wurde dies schon ausgeschlossen (Ultraschall des Magens) ? Bei diesem Krankheitsbild kann die Nahrung nicht genügend den Magen Richtung Darm verlassen. Je nach Befund muss man durch eine Operation helfen.

 

Wenn Ihre Tochter viel Luft im Bauch hätte, könnte man hiergegen Sab simplex Tropfen geben oder mit Chamomilla D 30 2 x tägl. 5 Kügelchen helfen.

 

Machen Sie aus dem Bettchen eine leichte schiefe Ebene, indem Sie ein dickes Buch unter den Kopfteil der Matratze legen. Dann bessert sich leichtes Speien auch.

 

Eventuell verträgt die Kleine die Nahrung nicht, dann müssten Sie wechseln.

 

Dies alles hängt jedoch von dem Untersuchungsbefund des Kinderarztes ab.

 

Also bitte einmal dort vorstellen.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung: 20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein die Nahrung wurde nicht empfohlen... sie bekam die Pre die sie ganz wieder ausgespuckt hat und dann hat die Ärztin gesagt ich solle es mit einer dickeren Milch versuchen. Da bin ich auf die AR gestoßen. Sie trinkt eigentlich ganz gut ... kann es sein das sie eventuell einfach auch nur tags über unsere Nähe braucht weil Nachts schläft sie eigentlich ganz gut und wird nur zur Flasche wach. Ja Lefax benutzen wir und Sie kann auch ganz gut Winde lassen der Stuhl ist gelb und etwas fester als vorher er kommt auch von alleine.. dewegen kann ich mir nicht erkläre wieso sie so schreit.
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 6 Jahren.
Entschuldigung, wenn ich mich hier einschalte, aber ich kann meiner Kollegin nur zustimmen. Die von ihnen beschriebenen Symptome gehören von einem Kinderarzt abgeklärt, eine Verengung des Magenpförtners (Pylorusstenose), als auch einen krankenhaftes Zurücklaufen des Mageninhaltes (Gastroösphagealer Reflux) in die Speiseröhre können solche Symptome machen. Die AR-Milch ist zwar spezielle für Reflux-Kinder entwickelt worden, vermindert jedoch nicht das Aufsteigen des sauren Mageninhaltes in die Speiseröhre, sondern nur das sichtbare "Spucken" oder Herauslaufen der Milch. Daher sollten diese Diagnosen durch einen Arzt ausgeschlossen werden.
Alles Gute und viel Erfolg!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin