So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Duncan Klein.
Dr. Duncan Klein
Dr. Duncan Klein, Facharzt für Kinderheilkunde
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 155
Erfahrung:  Tätigkeit im Bereich der Pädiatrie, Adoleszentenmedizin, Neonatologie, Kinderorthopädie
33633539
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Duncan Klein ist jetzt online.

Hallo liebe Kindermedizin, meine Tochter ist 6 1/2 Monate

Kundenfrage

Hallo liebe Kindermedizin,

meine Tochter ist 6 1/2 Monate alt und ich habe vor ca.2 Wochen mit beikost begonnen. Am 1. tag fand sie den Möhrenbrei noch interessant, aber dananch die tage nuur geschrien, ausgespuckt, geheult....nach einer Woche hat sie den Mund nicht aufgemacht, aber ich habe ihr 3 Löfel trotzdem durchschieben können, wo sie zwar nicht schrie, abe rmich anggekelt angeguckt hat, dnan ahbe ich mit Karotte kartofffel weitergemacht, was wieder zu geschrei führte und ich nur kartoffel anbot, was wieder zu geschrei führte....Dann Kürbis kartoffel angeboten, wo sie auh nie freiwillig den Mund aufmachte, sodnern nur wenn ich ihr 2,3 einfach in den Mund schob und sie mich auch angeekelt anguckte, nach 1 Woche so habe ich jetzt fleisch dazu getan und wieder nur geschrei und heulen und verweigern, wieder 3 Läöffel einfach durch ie Luke geschoben....
aber wenn ich ihr tee mit dem Löffel anbiete reißt sie weit den Mund auf und trinkt den liebnd gerne und sie spielt auch gerne mit dem Löffel....
nur die beikost will sie überhaupt nicht frewillig, ich muss sie ihr immer reinschieben....das finde ich so frustrierend, weil aus meine babkursen alle anscheinend so toll essen...was würden sie mir raten wie ich weiter vorgehen soll....
vielen dank, XXXXX XXXXX ich und ich würd egerne langsam abstillen....möchte nämlich zwischen den 10.und 12. Monat abgestillt haben. Glauben sie, dass wir das noch schaffen? glg, christin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und vielen Dank für Ihre Frage!
Kinder sind sehr individuell, wie sie ja auch schon festgestellt haben. Falls ihre Tochter noch keine Breikost möchte, ist dies überhaupt nicht tragisch. Setzten Sie sie und sich selbst nicht unnötig unter Druck. Der spielerische Ansatz ist sehr gut, aber wenn es gar nicht klappt, würde ich einfach einmal aussetzen und mit stillen bzw. Schoppennahrung weitermachen. Auch möglich wäre einmal ein süsser Brei mit Früchten (Apfel, Birne, Banane), vielleicht findet sie daran mehr Gefallen.
Wir Kinderärzte empfehlen Stillen für die ersten 6 Monate, danach könnten sie anstelle der Brust auch ruhigen Gewissens eine Milchmahzeit (Folgemilch 2) geben, falls es mit dem Brei gar nicht klappen sollte.
Ich hoffe, dies hilft ihnen weiter, alles Gute!

Verändert von Dr. Duncan Klein am 23.11.2010 um 12:51 Uhr EST
Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo! Ich habe gesehen, dass Sie sich heute meine Antwort angeschaut haben. Falls diese hilfreich war, vergessen Sie bitte nicht, auf "Akzeptieren" zu klicken, ansonsten werden wir von Just Answer nicht honoriert, vielen Dank fürs "fair play"!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich bin mit der Antwort nicht zufrieden, da es mich inmkeinester Weise weiterbringt und auch nicht so detailiert beschrieben wurde wie es für mich gewünscht wurde.

Danke.

Experte:  Dr. Duncan Klein hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte geben Sie mir doch weitere Hinweise, bezüglich welcher Frage Sie genauere Details möchten oder in welchem Bereich ihnen die Antwort zu ungenau war, ich versuche gerne, detailierter auf ihre Frage einzugehen, danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin