So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Meine Tochter hat die Pentavac Impfung 3mal bekommen. Jetzt

Kundenfrage

Meine Tochter hat die Pentavac Impfung 3mal bekommen. Jetzt ist 1Jahr alt und die vierte Impfung wollen wir nicht mehr. Falls ist die Impfung nicht komplet wird meine Tochter nicht geschuzt ? /haben wir gehort" Grund fur meine Entscheidung ist die Wahrheit uber alle Impfungen die mehr schaden als helfen. Neueste Informationen sprechen gegen Impfungen fur die kleine Kindern...
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

wenn die Impfung nicht aufgefrischt wird, geht der vorhandene Impfschutz nach etwa 2 Jahren verloren.

 

Ihr Kind könnte dann Erkrankungen wie Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Poliomyelitis sowie die durch Haemophilus hervorgerufenen Erkrankungen wieder bekommen.

 

Die Entscheidung, ob geimpft wird oder nicht, treffen in Deutschland die Eltern, nicht der Kinderarzt.

 

Hat der Kinderarzt zur Impfung geraten, die Eltern wollten jedoch nicht impfen lassen, tragen die Eltern alle Konsequenzen für die Folgeschäden bei Erkrankung.

 

Tritt nach Impfung ein Impfschaden durch diese offiziell empfohlenen Impfungen bei Ihrem Kind auf, haftet hierfür nicht der Kinderarzt, sondern der Staat.

 

Insofern können Sie völlig frei Ihre individuelle Entscheidung treffen, jeweils mit den oben genannten Verantwortlichkeiten.

 

Freundliche Grüße.

Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

ich rate Ihnen, Ihr Kind laut Impfplan der STIKO (ständigen Impfkommission) impfen zu lassen.

 

Wie bereits erwähnt, die definitive Entscheidung ob impfen oder nicht impfen bleibt bei den Eltern.

 

Freundlichen Gruß!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie Erfahrungen ? Wie viel Kinder sind krank gewesen nach der Impfung oder ohne Impfung ? Ich muss mich richtig entschieden. Ist das ein Regel dass die Kinder die sind nicht geimpft sind auch krank gewesen? Sie antworten nach dam Gesezt. Aber ich will dass mein Kind ein Immunsystem aufbaut und über Inhalt und Wirkung der Imfung hat uns niemand überzeugt.
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

in 18 Jahren einer durchschnittlich großen Kinderarztpraxis hatten wir keinen Impfschaden zu verzeichnen.

 

Gänzlich ungeimpfte Kinder, die älter als 9 Monate sind, betreuen wir leider nicht. Diejenigen haben wir im gegenseitigen Einverständnis an einen ausschließlich anthroposophisch tätigen Kollegen zur weiteren Betreuung überwiesen.

 

Deshalb kann ich diese Ihre Frage nicht ausreichend beantworten.

 

Freundliche Grüße.