So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 17
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Guten Morgen, mein Sohn (10 J.) ist in unreglm igen Abst nden

Kundenfrage

Guten Morgen,

mein Sohn (10 J.) ist in unreglmäßigen Abständen wegen asthmatischer Beschwerden in Behandlung. Bisher konnte keine endgültige Diagnose gestellt werden, da insbesondere bei der Spiro keine nennenswerte Reaktion (Verbesserung peak flow) kommt. Parallel dazu erfolgte auch vor zwei Jahren ein Herzecho, da neben der häufigen Kurzatmigkeit auch verstärktes, schnelles Schwitzen auftritt. Diese Woche war nun geprägt von Kurzatmigkeit und der täglichen Gabe des Notfallsprays in der Nacht. Schule war nicht möglich.

Zwischenzeitlich (in diesem Sommer) ging es meinem Sohn sehr gut, da es keine bestätigte Diagnose (Asthma o.a.) gab, haben wir auch das Dauermedikament (Budosonid) abgesetzt, um nicht den Organismus zusätzlich mit Chemie zu belasten.

Meine Frage:
welche Form der Diagnostik in welchen Schritten gibt es noch, um möglichst eine gesicherte Diagnose zu bekommen, aus welcher sich dann die Therapie ableitet? Unsere Kinderärztin ist gut, hat aber nie Zeit. Nun denke ich, habe ich grundsätzliche Fehler (Absetzen des Medikaments) gemacht und möchte diese in Zukunft gern unterlassen. Können Sie mir etwas raten?

Danke XXXXX XXXXX Grüße Sylvia Littke-Hennersdorf
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

seit wann hat Ihr Sohn asthmatische Beschwerden?

 

Treten die Atembeschwerden mehr im Winter auf ?

 

Ist bei Ihrem Sohn eine Allergie bekannt, bzw. welche Tests auf Allergie wurden wann gemacht?

 

Tritt die Kurzatmigkeit plötzlich, wenn ja, mehr nachts oder tagsüber, bei Belastung, bei kalter Luft oder eher im Zusammenhang mit Infekten auf ?

 

Wie oft wurde bei Ihm schon eine Lungenfunktionsprüfung gemacht?

 

Wie oft hat Ihr Sohn Bronchitis im Jahr?

 

Was ist aus den Untersuchungen des Herzens herausgekommen?

 

Viele Fragen, ich weiß, aber sonst kann man Sie auch nicht wirklich individuell beraten.

 

Freundliche Grüße...