So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

hallo meine tochter 2 jahre hat in 6 monate 5 mal eine angehende

Kundenfrage

hallo meine tochter 2 jahre hat in 6 monate 5 mal eine angehende lungeentzüng bekommt nur antieblotikum was kann man moch da gegen tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

zunächst wäre es wichtig, Ihrer Tochter einmal Blut abnehmen zu lassen und Ihr Immunsystem checken zu lassen.

 

(IgA IgM IgG und IgE)

 

Sind die Immunglobuline erniedrigt, kann der Kinderarzt Immunglobulin i.m. spritzen, damit im jetzt beginnenden Winter die fehlende Abwehrkraft ersetzt wird. Dadurch wird sich die Zahl der neuen Erkrankungen enorm reduzieren lassen.

 

Man sollte jedoch diagnostisch auch einmal einen Schweißtest machen lassen, um eventuell organische Ursachen einer Abwehrschwäche auszuschließen.

 

Bitte achten Sie darauf, daß das Kind keinem Zigarettenrauch ausgesetzt ist und sich nicht in Schimmel-belasteten Räumen aufhält.

 

Grundsätzlich sollte der Kinderarzt schon bei ersten Infektzeichen aufgesucht werden, um frühzeitig zu behandeln und so evtl ein weiteres Antibiotikum vermeiden zu können.

 

Wenn Ihr Kind noch fertige Kindernahrung bekommt, ist damit die Vitaminversorgung ausreichend, ansonsten wäre Vitamin C in Form von Obst oder Säften sinnvoll.

 

Schauen Sie bitte in Ihrem Impfpass nach, ob Ihre Tochter gegen Pneumokokken geimpft ist.

 

Homöopathisch können Sie zur Abwehrsteigerung

 

Marum verum D 4 2 x 5 Kügelchen in Wasser (Teelöffel) zerdrückt

für 4 Wochen

 

und anschließend Grindelia robusta D 3 2 x 5

für weitere 4 Wochen

 

geben.

 

Diese Mittel bekommen Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

 

Alles Gute und freundliche Grüße!

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin