So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.

Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter Finja ist mit fast 29 Monaten die lteste

Kundenfrage

Hallo,
meine Tochter Finja ist mit fast 29 Monaten die älteste in der Krippengruppe. Die anderen sind 4 Monate bis 1 Jahr jünger. Finja ist in der Entwicklung für ihr Alter sehr weit - spricht schon länger in ganzen Sätzen, kennt mehrere Farben, zählt bis 10 und versucht zu rechnen, singt einige Kinderlieder alleine, malt und bastelt gern, kann sich lange und intensiv mit ihrem Spielzueg beschäftigen, ist seit 2 monaten trocken am tag. Allerdings alles nur bei uns zu hause.
In der Krippe pullert sie mehrmals ein (ist nur 4-5 Stunden am Tag da), malt nur "Krikelkrakel", schreit viel statt zu sprechen, wenn ich sie frage was sie in der Krippe gemacht hat antwortet sie mir jedesmal sie hat alles ausgeräumt und nicht gespielt. Bei der Beschäftigung machen alle das gleiche, allerdings dem Entwicklungsstand der jüngsten angepasst.
Ich habe das Gefühl das sie sich in der Krippe langweilt und sich deshalb teilweise wie eine 1jährige verhält. Bei Gesprächen mit der Leiterin wurde nur gesagt sie ist normal wie alle anderen. Ich würd sie gern in die Kindergartengruppe geben, da darf sie aber nicht hin, weil sie ja "noch einpullert". Ich denke aber im KiGA sind ja alle "Trocken" und da wäre es ein Ansporn für sie. Stoße aber trotzdem nur auf Ablehnung.
Ich mache mir Sorgen das sie dadurch in iher Entwicklung gehemmt wird, da ich merke wie sie auch zu Hause immer mehr "Baby" sein will. (Vor 2 Wochen hat sie nach nem Nuckel gefragt, den sie schon seit dem 7. Monat nicht mehr wollte.)
Sind meine Sorgen unbegründet oder soll ich weiter veruchen sie in den KiGA zu bekommen?
Ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig, wenn nicht würd ich mich über Tips zu den entsprechenden Beratern sehr freuen.
Gruß Miriam Hühne
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Leider ist Ihre Finja noch zu klein, um sie testen zu lassen. Dann hätten Sie den Erzieherinnen gegenüber etwas "in der Hand" als Argument für einen Gruppenwechsel.

 

So wünsche ich Ihnen, daß die Kleine doch noch eine Möglichkeit bekommt, mit älteren zusammensein zu dürfen.

 

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

sorry, der erste Teil des Textes ist leider nicht angekommen...

 

Also noch einmal von vorne:

 

Guten Abend,

 

Ihre Finja ist offensichtlich ihrer Zeit voraus. Ihr jetziges Entwicklungstempo kann man jedoch nicht auf die kommenden Jahre "hochrechnen". In Finjas Alter ist die Entwicklung individuell sehr verschieden.

 

Ihre Sorgen teile ich. Wenn Finja jetzt chronisch unterfordert ist, wird ihr Interesse am Lernen nicht gerade gefördert. Die Zeit jetzt ist sehr wichtig für Ihr Kind.

 

Vielleicht können Sie die Erzieherinnen doch noch überzeugen, daß die Kleine unter ältere Kinder gehört.

 

Gäbe es evtl noch andere Einrichtungen, wo Finja hin könnte?

 

(jetzt bitte die Fortsetzung oben lesen...)

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort.
Leider besteht keine Möglichkeit sie in eine andere Einrichtung zu bringen.
Wir wohnen in einem kleinen Dorf mit entspr. kleiner Einrichtung. Muß sie deswegen schon tgl. um 5 Uhr vor der Arbeit zur Oma bringen, die sie dann vor ihrer Arbeit in die Kita bringt.
Freundl. Gruß
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wenn Sie es nicht schaffen, die Kleine in eine andere Gruppe zu bekommen, vielleicht kann man ihr ein bischen anspruchsvolleres Spielzeug anbieten oder sie etwas mehr als Individuum ansprechen.

 

Wahrscheinlich wird es aber nur im Einverständnis mit den Erzieherinnen gehen.

 

Ich wünsche Finja, daß es klappt!!

 

Gruß

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

...Sie könnten auch noch ein wenig homöopathisch nachhelfen, den drohenden Entwicklungsknick aufzufangen, indem Sie Finja

 

1 x pro Woche (!) jeweils 5 Kügelchen Calcium carbonicum D30 geben, am besten morgens.

 

Sie bekommen dies rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

 

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das anspruchvollere Spielzeug bekommt sie ja bei uns zu Hause.
Sie spielt Memory, Farbwürfelspiel, Puzzle bis zu 20 Teile usw.
Darf dies aber in der Kita nicht, weil es ja noch nicht für ihr Alter bestimmt ist und andere auch noch nicht damit umgehen können. Malen und Basteln ist ausserhalb der Beschäftigung auch nicht erlaubt. Sie muß dann bei den Kleineren beim "Bauklötzchen-Stapeln" helfen.
Zur Homöopathie: dies zählt doch auch zur Medizin?, wir sind immer sehr vorsichtig mit Arznei. Bis jetzt hat Finja auch noch nie was gebraucht. Haben Angst vor Nebenwirkungen und so weiter.
Gruß
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Homöopathika sollen dem Körper helfen, aus eigener Kraft Situationen zu bewältigen. Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten. Sie sind nicht zu vergleichen mit pflanzlichen oder chemisch hergestellten Medikamenten, da sie keinen Wirkstoff enthalten, sondern über Wassermoleküle Informationen an die Körperzellen weitergeben sollen.

 

Es war nur ein Vorschlag. Sie als Eltern entscheiden, ich bin nur Ihr Berater...

 

Bauklötzchen-Stapeln ist ja öde, vielleicht schenken Sie Finja eine kleine Armbanduhr, die kann man ihr nicht wegnehmen und dann kann sie wieder etwas neues lernen...

 

gruß

Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung: 20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
Bergmann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nochmal danke für die Antworten,
der Tipp mit der Armbanduhr ist ganz nett.
Hab morgen noch mal ein Gespräch mit der Leiterin,
werde dann auch auf ihre Hinweise zurückommen.
Ich wünsch ihnen noch einen angenehmen Abend.
Gruß

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ja, hoffentlich hat die Leiterin Einsicht.

 

Gruß an Finja !!!! (Durchhalten!)

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    10
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DA/Dachsberg/2012-9-26_174623_IMAG0126.64x64.jpg Avatar von Bergmann

    Bergmann

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    219
    20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. Berghem

    Dr. Berghem

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    74
    Chefarzt Rehaklinik, Allergologe, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9891
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11560
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin