So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20jährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendmedizin, innere Medizin sowie Homöopathie
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herrn Doktor, ich habe eine 4j hrige Tochter,

Kundenfrage

Sehr geehrter Herrn Doktor,
ich habe eine 4jährige Tochter, Frühchen. Sie hatte immer wieder mal leichte Zornattacken, welche ich mit konsequentem Grenzensetzen doch wieder beruhigen konnte. Derzeit sind diese Attacken allerdings so schlimm, sodaß ich keine Lösung finde. Sie reagiert so, wenn ich nicht sofort komme oder ihren Wünschen nachgebe. Das Schlimme daran ist, daß sie sich mehrere Stunden über nicht beruhigen kann. Selbst wenn ich sie dann doch hoch nehme und drücke zittert und schreit sie weiter. Sie sagt, sie kann sich nicht beruhigen. Diese Attacken sind so schlimm, sie wirft sich zu Boden und tut sich selbst weh. Alle sagten mir, ich solle streng bleiben. Doch auch das Verhalten meinerseits ist nicht erfolgreich. Die Kleine lebt in einem intakten Familienverband. Papa ist da und bei uns gibt es keinen Streit und eigentlich auch kein Schreien. Mein Mann befaßt sich sehr viel mit ihr. Wir sind verzweifelt. Bitte können Sie uns einen Ratschlag geben oder einen Arzt, der uns helfen könnte, in Wien nennen? Besten Dank. Mfg Elke REIGL
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

in unserer Praxis haben wir solchen Kindern sehr gut homöopathisch helfen können.

 

Zuerst ließen wir sie zur Umstimmung Natrium chloratum D 2oo, einmal (!) 6 Kügelchen nehmen. Gleichzeitig begannen sie, 1 x täglich Staphysagria D 30 6 Kügelchen zu nehmen.

 

Zusätzlich gaben wir für 6 Monate 1 x pro Monat Calcium carbonicum D 200 6 Kügelchen.

 

Die Homöopathika bekommen Sie in Ihrer Apotheke.

 

Parallel hierzu würde ich Ihnen eine Vorstellung bei einem mit Kindern erfahrenen Psychologen empfehlen. Leider kenne ich in Ihrer Nähe keinen persönlich, so daß ich konkret einen nennen könnte.

 

Mit zunehmendem Alter werden diese Stimmungen Ihres Kindes wahrscheinlich auch moderater. Lassen Sie Ihren Kinderarzt Ihr Kind auch einmal körperlich untersuchen, um keine organischen Krankheiten zu übersehen.

 

Manchmal sind es auch die sehr begabten Kinder, die sich so verhalten.

 

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Freundliche Grüße nach Wien.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin