So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Hallo ,unsere fast 4j hrige Tochter hat vorgestern angefangen

Kundenfrage

Hallo ,unsere fast 4jährige Tochter hat vorgestern angefangen zu Husten (trockener Reizhusten) hinzu kam leichtes Fieber ca. 38°C.
Nach etwas Hustensirup und Nurofensaft am Abend schien es gestern überstanden zu sein.
Gestern mittag ging es dann wieder los, wieder dasselbe verabreicht. Nachdem keine deutliche Besserung eingetreten ist. sind wir zum Arzt gefahren. Dieser hat erklärt, es handelt sich um einen "normalen" Husten. Er hat Bronchicum + Nurofensaft + Nasivin verschrieben.
Zu Hause angekommen, ist uns aufgefallen, das im Bronchicum der selbe Wirkstoff enthalten ist, wie im Aspectonsaft, auf den unsere Tochter allergisch reagiert hatte.
Das Fieber ging durch den Nurofensaft wieder runter und der Husten wurde nicht schlimmer.
Heute sind wir wie geplant in Urlaub gefahren. Als wir angekommen sind, wurde unsere Tochter sehr müde. Sie hatte plötzlich um 15:00 'Uhr, 40,2° Fieber ( innerhalb von 3 Stunden.
)
Wir haben ihr direkt ein Fieberzäpfchen gegeben. Das Fieber ist dann nach 2 Stunden auf 38,5 ° gesunken.
Um 21:00 Uhr war die Temperatur dann wieder bei 39.8°C.
Wir haben ein weiteres Zäpfchen gegeben. Die Temperatur scheint aber bis jetzt nicht runterzugehen.
Haben Sie noch eine Idee ? Wir sind hier auf einer ostfrisischen Insel und haben nicht die Möglichkeit kurzfristig ein Krankenhaus zu besuchen.
Besten Dank für Ihre Hilfe.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
Aspecton-Saft ist ein Extrakt aus Thymiankraut und Pflanzenpräparate enthalten immer eine sehr grosse Menge an Inhaltstoffen von denen durchaus einer davon als Allergen wirken kann.

Viel wichtiger ist aber die Einschätzung wie es Ihrer Tochter jetzt geht! Die Temperatur vo 40.3°, rektal gemessen denke ich, ist an sich bei Kindern dieses Alters rasch erreicht. Hingegen scheint mir der Temperaturrückgang auf bloss 38.5° eher etwas gering. Dass die Temperatur 6 Stunden wieder bei 39.8° lag ist zu erwarten, die Wirkdauer von Parazetamol-Fieberzäpfchen beträgt ist bloss einige Stunden.

Dass hingegen das zweite Zäpfchen um 21Uhr keine fiebersenkende Wirkung zeigte lässt aufhorchen. Nun ja bereits 11:15 am Folgetag und ich denke dass sich das Problem entweder sehr gebessert hat oder Sie bereits auf dem Weg zum Arzt sind (oder schon gewesen sind). Jedenfalls sollte in solchen Fällen ein Arzt aufgesucht werden, es braucht übrigens keineswegs ein Spital zu sein. Jeder gut ausgebildete Allgemeinarzt, und natürlich auch jeder Kinderarzt, sollte/ist in der Lage die Infektion bezüglich Dringlichkeit und vorallem mögliche/wahrscheinliche Ursachen einzuschätzen und entsprechende Massnahmen zu einzuleiten.

Grundsätzlich sind (u.a.) immer folgende Punkte abzuklären:
  • kurze Vorgeschichte aufnehmen (allfällige Risiken)
  • Beurteilung des Allgemeinzustandes (inkl. Vigilanz etc. etc.).
  • gründliche körperliche Untersuchung zum Aufspüren eines allfälligen Infektionsherdes (Ohren, Hals/Rachen, Bronchien/Lunge, Harnwege, Bauch, Gelenke, Knochen, Meningitis-Ausschluss, Haut, lymphatische Organe.
  • falls möglich: Asservierung von Urin zur bakteriologischen und mikroskopischen (!) Untersuchung
  • mikro-Blutentnahme für Leukozyten und CRP (direkt in der Praxis untersuchen!)
  • falls Durchfall eine Stuhlprobe zur Bakteriologie (Campylobacter vor allem) und evtl. Suche nach Blutspuren
Diese Untersuchungen, bis auf die Bakteriologie, sind bei einem 4jährigen Kind meist in etwa 30 bis max. 45 Minuten alle gemacht, meist in weniger Zeit als die Wartezeiten in Spitalambulatorien.

Das weitere Procedere hängt von den Resultaten ab und könnte hier bloss spekuliert werden.

Für Sie als Eltern ist es wichtig die Reaktion auf einfache Fieberzäpfchen und den Allgemeinzustand zu beobachten, genaus so wie Sie es ja hier getan haben. Auch wenn Ihnen sonst etwas auffällt das beunruhigend ausschaut, dann ist immer ein Arzt aufzusuchen. Keinsfalls soll man sich mit einem Zäpfchen abspeisen lassen sondern ein solches Kind muss (wie oben erwähnt) immer untersucht werden.

ich hoffe Ihnen trotzdem noch mit der Antwort gedient zu haben und grüsse Sie freundlich, ChristXXXXX XXXXX
==================================================================0
ich danke XXXXX XXXXXür die Honorierung mit "Akzeptieren"


Verändert von tomtom_user am 14.09.2010 um 09:42 Uhr EST