So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Mein Sohn nimmt seit Mai das medikament Risperidon 0,5mg er

Kundenfrage

Mein Sohn nimmt seit Mai das medikament Risperidon 0,5mg er hat seit dem ca 5-6 kg zu genommen,ist es möglich das Medikament zu wechseln?Es beunruhigt mich,das er sein appetit gefühl nicht mehr unter kontrolle hat.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

 

Wegen welcher Verhaltensproblematik erhält ihr Sohn Risperidon ? Welche Diagnose wurde denn gestellt ?

 

Eigentlich fallen mir überhaupt keine Störungen mit Beginn im Kindesalter ein, die nun mit einem Neuroleptikum allein behandelt würden. Aggressive Impulskontrollstörungen (Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen) könnten eine Indikation sein. Eine psychotische Störung wird ihr Sohn ja nicht haben.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Mein Sohn wurde in der Grundschule über dreieinhalb Jahre immer wieder von Mitschülern geärgert und gemoppt,er hat sich nie dagegen gewährt ist den Mitschülern aus dem weg gegangen um sich zu schützen. im Sommer 2009 kam eine neue Mitschülerin in die Klasse und mein Sohn zeigte plötzlich ein Aggresives verhalten, seit April diesen jahres kannten wir ihn nicht wieder ,esw wurde so schlimm das Lehrer in nicht unter Kontrolle bekommen haben (die Lehrer haben ihn zu zweit festgehalten ohne erfolg) es wurde nach 3Wochen so schlimm das er föllig apatisch war und der Hausarzt gerufen werden musste. Ich stellte meinem Sohn im SPZ Celle vor ,da sagte man mir das er eine Agressive impulsstörung habe und er Risperidon nehmen müsse.

 

 

 

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag nochmal !

Ich weiss, dass es in der Region sehr schwierig ist, einen Termin im SPZ zu erhalten. Insofern ist es wirklich nicht so leicht, eine Empfehlung zu geben. Könnten Sie ihren Sohn nicht parallel einmal bei einem anderen Kinderpsychiater oder Kinderarzt ggf in Hannover vorstellen ?

Wichtig wäre ja besonders auch eine Psychotherapie, damit er mit Gefühlen anders umgehen lernt. Wichtig erscheint mir auch genauer zu differenzieren, ob ein ADHS bzw. Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens vorliegt.

Medikamentös ist die Alternative wirklich schwierig, da ähnlich wirkende Medikamente entweder für dieses Altersgruppe kaum untersucht sind (Solian), oder aber eben auch eine Gewichtszunahme als Nebenwirkung haben können.