So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 19964
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

meine 6 wochen alte tochter wurde von meiner kider rztin sprichw rtlich

Kundenfrage

meine 6 wochen alte tochter wurde von meiner kinderärztin sprichwörtlich auf diät gesetzt. bei der geburt hatte sie knapp 3500g und zur U3 knappe 4800g. da ich nicht stillen kann, habe ich erst mit einer pre nahrung angefangen, und weil es noch nicht mal 2 stunden waren, dass sie wieder hunger hatte bekommt sie jetzt eine 1er nahrung. auf der verpackung steht dass die angegeben portionen richtwerte sind und man je nach entwicklng des kindes geben soll. meine kindeärztin sagt nun, dass meine tochter soviel zugenommen hat und ich ihr nun nur noch die hälfte also 90ml statt 150ml geben soll und nur 5-6 mal am tag. und sonst wenn sie hunger hat tee. sie meinte auch, dass ich se herum tragen oder mit ihr spazíeren fahren soll wenn siehunger hat. ich habe noch einen 2 jährigen sohn, es ist mir also nicht möglich das zu tun. ist es richtig, ein baby auf diät zu setzten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Ihren Angaben nach kann ich die Empfehlung der Kollegin nicht nachvollziehen. Ein Baby sollte in den ersten 3 Lebensmonaten pro Woche ca. 200g zunehmen, bei Mädchen liegt das Durchschnittsgewicht dann laut Tabelle im 2.Monat bei 4800g, im 3.Monat bei 5400g. Abweichungen von +/- 0,8kg sind dabei zu tolerieren. "Überfüttern" kann man ein Baby in der Form nicht und zumal Ihre Kleine sich absolut innerhalb der Norm bewegt, sehe ich für eine Diät keinerlei Anlass. Ich würde Ihnen daher empfehlen, zu Ihrer Beruhigung eine Beurteilung durch einen zweiten Kinderarzt durchführen zu lassen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
und sehen sie die menge die sie pro mahlzei trinkt (150ml) auch als zu hoch an?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

nein, man kann nicht davon ausgeht, dass sich das KInd von sich aus "übertrinkt", zumal in Hinsicht auf die genannten Gewichtsentwicklung habe ich daher auch bei dieser Trinkmenge keinerlei Bedenken.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin