So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 20200
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag. Mein Sohn wird am 10.06, 9 Monate alt. Ich war mit

Kundenfrage

Guten Tag. Mein Sohn wird am 10.06, 9 Monate alt. Ich war mit ihm im April zur obligatorischen Tuberkulose Impfung beim Kinderarzt. Ca 3 Wochen später verfärbte sich die Einstichstelle schwarz und war leicht verhärtet. Ich rief beim Kinderarzt an, dieser fand die Entwicklung normal, kein Grund es zu zeigen. Da ich selbst Krankenschwester bin wartete ich ab. Doch seit ca 2 Wochen ist die Verhärtung am Oberarm unter der Einstichstelle grösser geworden. Mein Sohn verspürte Schmerzen wenn ich die Stelle berührte. Gestern nun fiel ganz wenig der Verkrustung ab und es lief sehr viel dickflüssiger grünlich, gelber Eiter aus der Einstichstelle. Die Verhärtung blieb und mein Sohn reagiert, sobald ich die Stelle nur desinfizieren will. Ich rief den Arzt gestern nochmal an, kein Grund für ihn um vorbei zu kommen. Temp. immer zwischen 37,2 u 37,4 Grad.
Vielen lieben Dank für Ihre Rückmeldung.
Freundliche Grüsse Sara F.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Frau F.,

ganz offensichtlich hat sich die Impfstelle Ihrer Schilderung nach infiziert und es ist zu einer Abszessbildung gekommen. Es sollte daher unbedingt eine abklärende Untersuchung und ggf. antibiotische Behandlung erfolgen. Wenn sich der Kinderarzt da nicht kooperativ zeigt, ist auch die Ambulanz einer Klinik als Anlaufstelle geeignet.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin