So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Wenn Babys Zahnen kommen die Schmerzen schub weise oder sind

Kundenfrage

Wenn Babys Zahnen kommen die Schmerzen schub weise oder sind die dann dauerhaft? Und Wielange dauerd das durchbrechen der Zähne. (Meine 6 Monate alte Tochter hatte heute einen Blutroten Kiefer ca. 1 stunde super schlecht drauf gewesen und geschriehen danach hat sie geschlafen und dann war alles weg sie war bloß extrem zickig und schlecht gelaunt.) Wäre schön wenn Sie mir helfen können. :-)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Meistens ist es so, dass die Schmerzen eher sehr kurzfistig / schubweise verlaufen. Bei unseren Kleinen war es so, dass sich das Zahnen meistens eher auch in einer Phase der "Angeschlagenheit" durch Infekte etc zeigte. Das zickige Verhalten kann ich gut nachempfinden :-(

Das mag Zufall gewesen sein. Meistens waren sie kurzfristig etwas schlechter drauf und schon am nächsten Tag war es vergessen. Wir haben auch mit homöopathischen Kügelchen nachgeholfen bzw. eben Dentinoxgel.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Und was mach ich am besten mit dem zickig sein und rumbocken meiner Tochter?
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gute Frage :-(
Die Beissringe kann man ja auch ins Kühlfach legen, haben sie das mal versucht ?
Ansonsten ist es schwierig, weil die kleinen Ungeheuer ja eben naturgemäss solche Trotzphasen durchmachen und gerade wenn sie sich unsicher und unwohl fühlen richtig aufdrehen können. Sie braucht Beruhigung und eher positive Ansprache. Je unsicherer sie sind, desto stärker spürt ihr Liebling das und wird auch unruhiger.
Wenn sie irgendwelche Lieblingssachen hört wie z.b. Entspannungsmusik wäre das eine Möglichkeit. Ignorieren des Blockens ist leichter gesagt als getan .... Aber mehr fällt mir dazu leider auch nicht ein. Augen zu und durch es kann nur besser werden :-)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kindermedizin