So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MacGyver162.
MacGyver162
MacGyver162, Sonstiges
Kategorie: Kia
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kia hier ein
MacGyver162 ist jetzt online.

Kia Picanto 6,5 jahre alt Schraube/ Stehbolzen, mit dem

Kundenfrage

Kia Picanto 6,5 jahre alt Schraube/ Stehbolzen, mit dem Spannrolle befestigt war, ist gerissen, Folge teilweise Motorschaden, Zahnsatzriemen laut Wartung nach 80000 km gewechselt, Schaden entstand nach 115000 km Wer trägt die kosten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Kia
Experte:  MacGyver162 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Wer die Kosten zu tragen hat kann so ad hoc nicht beantwortet werden. Kia selber wird defintiv keine Kosten übernehmen - dafür ist das Auto schon "zu alt" für heutige Begriffe.
Daher wird es hier wohl vorrangig darum gehen nachzuweisen ob der Werkstatt die den Zahnriemen gewechselt hat ein Montagefehler unterlaufen ist oder ob der Bruch auf Materialermüdung zurückzuführen ist - beides ist im Bereich des Möglichen.

Ich nehme an, das der Austausch des Zahnriemens auch schon länger als 12 Monate zurückliegt daher greift die gesetzliche Gewährleistungspflicht der Werkstatt hier leider nicht mehr. Um sie nun dennoch in Anspruch nehmen zu können wäre zunächst durch ein Sachverständigengutachten festzustellen, wie der Schaden zustandegekommen ist. Wird hier festgestellt das ein Montagefehler ursächlich war kann zunächst außergerichtlich und gütlich versucht werden, die Werkstatt zur Reparatur zu bewegen. Sieht sie dazu keine Veranlassung bleibt als Konsequenz die Klage bei Gericht.

Wie Sie meinem Benutzernamen entnehmen bin ich Inhaber eines Kfz Sachverständigenbüros und biete die Begutachtung von Schäden dieser Art im Rahmen meiner Tätigkeitsfelder ganz regulär an. Die Tatsache das ich viele Jahre praktische Erfahrung an der Hebebühne vorweisen kann und nicht nur Theoretiker bin ist gerade bei Schäden wie dem Ihren von Vorteil - man kennt eben die häufig gemachten Fehler. (Hier wäre beispielsweise eine schief angesetzte Spannrolle ein Klassiker oder das vorgegebene Anzugsdrehmoment der Schraube wurde nicht eingehalten...)
Sehr gerne bin ich Ihnen in der Angelegenheit behilflich - schauen Sie doch einmal auf meiner Homepage unter www.svbs-gutachten.de vorbei.


Mit freundlichen Grüßen aus dem Leinebergland,


S. Seipp

SVBS Kfz-Sachverständigenbüro