So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an cobrajag.
cobrajag
cobrajag, Sonstiges
Kategorie: Kia
Zufriedene Kunden: 2355
Erfahrung:  Mechaniker, Kfz-Meister
32541373
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kia hier ein
cobrajag ist jetzt online.

Hallo, ich interessiere mich f r einen Kia Sorento 2.4 16V

Kundenfrage

Hallo, ich interessiere mich für einen Kia Sorento 2.4 16V LX ; BJ 2005. Der Wagen hat jetzt rund 79.000 km runter. Meines Wissens ist der Zahnriemenwechsel bei 90.000 km fällig. Ist das richtig und mit welchen Kosten habe ich für den Zahnriemenwechsel zu rechnen?
Gibt es sonstige reparaturanfällige Punkte am Benziner-Sorento, die man vor einem Kauf unbedingt überprüfen sollte?
Vielen Dank XXXXX XXXXX!!!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Kia
Experte:  cobrajag hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo

das Zahnriemenwechselintervall liegt bei diesem Modell bei 90000 Km oder 4 Jahre (sollte also eigentlich schon gewechselt sein) . Kosten ca. 400,-€ inkl.Rollen.

Absolute typische Problem sind nicht zu nennen. Allerdings muß man sich auf einen erhöhten Verschleiß im Bereich der Bremsen und Achsaufhängungen einstellen (je nach Betriebsbedingungen).

Wichtiges Augenmerk sollte man auf korrekte Funktion von Getriebe und Kupplung(bei Schaltgetriebe) legen.

Wichtig ist auch eine voll funktionierende elektrische Anlage ,da es gelegentlich durch eindringende Feuchtigkeit Korrosionsprobleme im Sicherungskasten gegeben hat.

 

Viele Grüße Ihr Kfz-Meister

Gern leiste ich hier Hilfestellung. Für eine Anerkennung bedanke XXXXX XXXXX im Voraus .Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kann ich als Laie den Verschleiß von Bremsen und Achsaufhängung vor oder während einer Probefahrt erkennen (abgesehen davon, dass ich feststellen würde, dass der Wagen schlecht bremst) - oder ist ein Werkstattbesuch erforderlich, um dies festzustellen? Gleiche Frage trifft auf Kupplung und Getriebe zu - wenn beim Schalten nichts ruckelt oder kratzt und sich die Gänge weich schalten lassen, kann ich davon ausgehen, das Getriebe und Kupplung ok sind?
Der TÜV/ASU des Wagens sind im Juni abgelaufen und wurden vom Verkäufer noch nicht nachgeholt. Würden die besprochenen Problempunkte bei der TÜV-Durchsicht überprüft werden und auffallen? Und könnte ich demzufolge davon ausgehen, dass der Wagen mit neuem TÜV keine gravierenden technischen Mängel aufweist, die einem Kauf entgegenstehen würden? Vielen Dank für Ihre schnelle 1. Antwort!
Experte:  cobrajag hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo

die Punkte wie Bremsen und Achsaufhängungen sind absolut prüfrelevant beim Tüv, Mängel in diesen Bereichen werden hier nicht zu einem Bestehen der Hauptuntersuchung führen.

Ich würde ihnen auf alle Fälle empfehlen erst nach erfolgter Hauptuntersuchung oder zumindestens einer erfolgen Vorkontrolle in einer Werkstatt die Kaufentscheidung zu treffen.

Zum Punkt Getriebe - Kupplung ist wie von ihnen geschrieben eine vernünftige Probefahrt unabdingbar ,da ein schlechtes Schaltverhalten hier z.b. nicht beim TÜV prüfrelevant ist.

 

Viele Grüße Ihr Kfz-Meister

Gern leiste ich hier Hilfestellung. Für eine Anerkennung bedanke XXXXX XXXXX im Voraus .Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung