So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 24372
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Abend, es geht um meine Mutter(55). Seit über zwei

Kundenfrage

Guten Abend,
es geht um meine Mutter(55). Seit über zwei Jahren bekommt Sie häufig ein Stechen im Bereich des Herzes. Es wurde damals Vorhofflimmern diagnostiziert und Sie muss seitdem mehrere Tabletten einnehmen. Sie hat dieses Stechen immer noch!!
Vor drei wochen hat Sie eine Myocardszitigraphie unter medikamentöser Belastung mit Ruheprotokoll gehabt. Der Facharzt für innere medizin hat jetzt eine Herzkatheteruntersuchung mit Koronarangiographie empfohlen.
Ich schreibe mal jetzt das auf was auf dem Befund steht.
Klinische Angaben::
Unspezifische Thoraxschmerzen. Paroxysmales Vorhofflimmern. Kardiovaskuläre Risikofaktoren: Arterieller Hypertonus.
Fragestellung::
Myokardszintigraphie zur Ischämieabklärung erbeten.
Technik::
Die Untersuchung erfolgte als 2-Tagesprotokoll nach i.v. Injektion von 440 MBq Tc-99m-Sestamibi während eines medikamentösen Stresstestes mit Adenosin (140μg/kg/min über 6 Minuten) unter leichter ergometrischer Belastung sowie nach i.v. Injektion von 430 MBq Tc-99m-Sestamibi in Ruhe. Die während der Adenosin-Infusion aufgetretene Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen sistierten unmittelbar nach Beendigung der Adenosinzufuhr.
RR in Ruhe: 140/80 mmHg, HF in Ruhe: 85/min. RR bei max. Belastung: 120/80 mmHg, HF bei max. Belastung: 120/min Myokardtomogramme in allen 3 Raumebenen bzogen auf die Ventrikellängsachse wurden jeweils 1 Stunde p.i. angefertigt
Befund::
Belastungsstudie:>> Medikamentöse Belastung bei zuletzt nicht möglicher ergometrischer Ausbelastung. Mäßige segmentale Minderspeicherung im Apex und inferolaterial im apikalen/mittleren Drittel. Summierter Stress-Score (SSS) korrigiert 4. Errechnete LVEF 86%.
Ruhestudie:>> Weitgehende Reversibilität der segmentalen Aktivitätsminderbelegungen in der Belastungsstudie. Summierter Ruhe-Score (SRS) 0. Errechnete LVEF 88%. Summierter Differenz-Score (SDS) 4.
Beurteilung::
Eingeschränkte Perfusionsreserve im Apex und inferolateral im apikalen und mittleren Drittel als Hinweis auf eine relevante Koronarstenose (3 Segmente im 17-Segment-Herzmodell betroffen). Keine Myokardnarben. Keine Einschränkung der linksventrikulären Ejektionsfraktion.
Auf eure Hilfe würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Kardiologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

Ein Stechen ist ein sehr untypischer Schmerz für eine Durchblutungstörung des Herzens, so steht es auch im Befund. Dennoch hat das Szintigramm gezeigt, dass Herzspitze und Unterrand nicht ausreichend durchblutet werden. Da das ein Hinweis auf eine Verengung eines Herzkranzgefäßes ist, sollte tatsächlich unbedingt eine Koronarangiografie gemacht werden.

Zum Glück ist die Pumpfunktion des Herzens nicht eingeschränkt.

Ich wünsche Ihrer Mutter das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.Den Termin dafür würde meine Mutter ende August bekommen, weil jetzt im Sommerferien viele Praxisen die das machen in der umgebung schon geschloßen haben oder keine schnelle Termine bekommen.
Wie dringend ist die Koronarangiografie in dem Fall und wie läuft das ungefähr ab?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Das sollte ausreichen, wenn sie sich nicht überanstrengt. Wie es funktioniert, lesen Sie hier: www.herzbewusst.de/herzinfarkt-therapie/kardiologen-suche/herzkatheteruntersuchung

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,

Ihre Dr. Gehring

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Guten Tag Frau Dr. Gehring,Heute wurde bei Ihr die Koronarangiografie gemacht und alles in Ordnung. Es wurde nichts gefunden.Woran kann es den liegen, dass
Herzspitze und Unterrand nicht ausreichend durchblutet werden und dieses Stechen das sich wie ein Krampf anfühkt?!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 28 Tagen.

Das Stechen kommt dann sicher von der BWS, und die leichte Durchblutungsstörung von verengten kleinen Arterien, die aber dann nicht so maßgeblich bzw. gefährlich sind.

Das freut mich. Danke für eine nette Bewertung meiner Hilfe!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sie schrieben: "Auf eure Hilfe würden wir uns sehr freuen."... Leider honorieren Sie meine Hilfe nicht.

Ohne Ihre Bewertung wird meine fortlaufende Unterstützung für Sie von Justanswer nicht bezahlt.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Ihre Dr. Gehring

Ähnliche Fragen in der Kategorie Kardiologie