So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 24829
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe schon seit etwa 2 - 3 Jahren hin und

Beantwortete Frage:

Guten Morgen,
ich habe schon seit etwa 2 - 3 Jahren hin und wieder Herzstolpern. Vor etwa 2 1/2 Jahren wurde dann ein Langzeit-EKG und eine Langzeit-Blutdruckmessung gemacht, sowie ein Herzultraschall. Hierbei wurden keine Extrasystolen gesehen, nur eine kurzzeitige supraventrikuläre Tachykardie (6 Schläge mit einem Puls von 150). Zum Ultraschall meinte der Kardiologe, dass mein Herz eine gute Pumpleistung hat, vorallem dafür, dass ich zu dem Zeitpunkt kaum Sport getrieben habe.
Letztes Jahr wurde nochmal eine 24 Messung gemacht, wieder keine Extrasystolen.
Wir sind vor ein paar Wochen in unser Haus gezogen. Die vorherigen Monate waren sehr stressig, ich habe mir sehr viele Gedanken und Sorgen gemacht, ob wir das alles finanziell gestemmt kriegen, der Umzug usw.. Die zwei Wochen, in denen wir renoviert haben und umgezogen sind (unser Sommerurlaub) war auch tierisch stressig. Wir waren jeden Tag zwischen 12 und 14 Stunden unterwegs/auf den Beinen. Mein Partner und ich haben uns sehr oft gestritten, da unsere Nerven wirklich blank lagen. Seit wir nun im Haus wohnen, ist das Herzstolpern schlimmer geworden. Ich hatte es vorher teilweise wochenlang garnicht und dann höchstens mal einmal kurz. Nun habe ich es in der Regel täglich, meistens nachdem ich abends auf der Couch lag, dann die Treppe hochgehe und mich ins Bett lege. Dann fängts kurz an. Oder aber auch wenn ich abends auf der Couch liege und kurz vorm Einschlafen bin. Teilweise habe ich das dann auch mehrfach hintereinander, wo ich dann richtig Panik bekomme und mich tierisch da reinsteiger. Ich bin insgesamt ein ängstlicher Mensch und leide unter Panikattacken und enormen Krankheitsängsten.
Muss ich mir wegen dem Herzstolpern Sorgen machen? Oder liegt es derzeit vllt. an dem ganzen vergangenen Stress, den neuen Lebensumständen und der gesteigerten Selbstwahrnehmung, dass es derzeit einfach gehäufter vorkommt als sonst? Ich habe seit Januar 22 kg abgenommen (durch Ernährungsumstellung, Kalorienzählen und Sport), sodsas ich eigtl. hoffte, dass die Beschwerden eher weniger werden. Ich habe mir nun ein Magnesium/Kalium Ergänzungsmittel gekauft, da ich gelesen habe, dass das evtl. helfen könnte?! Könnte ich auch eine Herzmuskelentzündung haben? Vor unserem Urlaub war ich erkältet, sodass ich Angst habe, ob ich vllt. in der Umzugs-/Renovierungszeit zuviel gemacht habe. Beim Sport merke ich aber keine Einschränkungen.
Entschuldigung für den langen Text, aber ich wollte die Umstände einmal verdeutlichen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Kardiologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Morgen

Eine Herzmuskelentzündung passt weder von den Bedingungen noch von der Symptomatik. Allerdings glaube ich schon, dass Sie durch den Stress mehr Extrasystolen haben und diese auch eher merken. Grund zur Sorge ist das zwar nicht, aber dennoch können Sie bei Gelegenheit noch mal ein Langzeit EKG machen, um zu wissen, wo Sie stehen.

Ihre Medikation ist auch hilfreich. Das Wichtigste aber ist nun, für Frieden und Entspannung zu sorgen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für die schnelle Antwort. Also muss ich mir auch gezielt bei den mehrfach hintereinander vorkommenden Herzstolperern keine Sorgen machen? Können diese auch rein vom Stress kommen? Und ist Herzstolpern nach "körperlicher Betätigung" (Treppensteigen, Sex, Sport o. ä.) auch normal? Am Dienstag habe ich auch gemerkt, nachdem ich nach dem Sport noch auf die Massageliege gegangen bin und dort etwas entspannen konnte, danach gar kein Herzstolpern hatte.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja, unter Stress und beim Sport ist harmloses Stolpern normal. Dennoch würde ich zur Sicherheit noch eine Kontrolle machen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.