So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 6073
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir müssen die pfändungsgrenzen berechnen. sowohl ehemann

Kundenfrage

wir müssen die pfändungsgrenzen berechnen. sowohl ehemann wie auch ehefrau verdienen. leben beide zusammen in einem haushalt. beide pfändungen. ehemann und ehefrau verdienen im moment beide netto 1070 euro. ehefrau schwerbehindert. nun ehemann in rente. wie hoch ist seine rente ? pro monat stehen 2000 euro zur verfügung. darf ehemann die frau als unterhaltspflichtige person angeben?
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Wer pfändet in das Vermögen beider Eheleute? Sind beide Eheleute Schuldner? Was meinen Sie mit monatlich stehen € 2.000,00 zur Verfügung. Woher stammen die monatlichen Einkünfte?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Das Einkommen wird doch mehrere Gläubiger gepfändet Bzw es wird nichts gepfändet im Moment da ja beide unter der Grenze verdienen. Beide Eheleute sind Schuldner ja. Rente für Ehemann würde 2200€ betragen
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hauptfrage wäre eben ob Ehemann Ehefrau als Unterhalts berechtigte Person ansetzen kann und sich somit seine Pfändungsgrenze erhöht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Nein, die Ehefrau zählt nicht mehr als Unterhaltsverpflichtung, da diese mit einem Nettoeinkommen von über € 1.000,00 über der Grenze von rund € 600,00 liegt.

Eine Angabe der Ehefrau als Unterhaltsverpflichtung wäre daher falsch.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-