So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, Auf meinem Konto ist eine Pfändung eingegangen.

Kundenfrage

Guten Abend,
Auf meinem Konto ist eine Pfändung eingegangen. Ich habe 900€ Einkommen aber habe diesen Monat 300€ von meinem ersparten auf meon Konto gezahlt. Werden die 300€ mit als Einkommen gerechnet?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, leider wird dieser Betrag als Einkommen gezählt und kann daher der Pfändung unterliegen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was ist mit Guthaben was ich aus dem Vormonat angespart hatte u in den neuen Monat mit reingenommen hatte?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

Auch das lässt ja die Pfändungsfreigrenze übersteigen, sodass insoweit eben auch gepfändet werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Aha. Ich dachte habe mal was gelesen das Guthaben aus dem Vormonat einmalig mit in den neuen Monat genommen werden darf u das nicht Pfändbar ist
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
167; 850k Abs. 1 S. 3 ZPO
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Monaten.

3Soweit der Schuldner in dem jeweiligen Kalendermonat nicht über Guthaben in Höhe des nach Satz 1 pfändungsfreien Betrages verfügt hat, wird dieses Guthaben in dem folgenden Kalendermonat zusätzlich zu dem nach Satz 1 geschützten Guthaben nicht von der Pfändung erfasst.

- so steht es im Gesetz. Das betrifft Geld, welches auf dem Konto ist und im Vormonat nicht verbraucht wird. Wenn Sie sich aber Geld von einem anderen Konto überweisen, ist dieses nicht geschützt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Es ist Geld was von Mai über war u über den Monatswechsel auf dem Konto geblieben ist. Nicht das was ich eingezahlt habe. Also 400€ sind vom Mai noch über 300 habe ich eingezahlt u 900 lohn. Sprich1200 sind Pfändbares Einkommen u da ich aber noch400€ auf dem Konto hatte ist mein Freibetrag nicht1073€ sonder 1473€. Ergo es dürfte nix gepfändet werden

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht