So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an recht_so.
recht_so
recht_so, Sonstiges
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 23082
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
recht_so ist jetzt online.

Wir hatten vor 4 Jahren unsere Werkshalle vermietet

Kundenfrage

Wir hatten vor 4 Jahren unsere Werkshalle vermietet und der Mieter konnte die Miete nicht begleichen und hat gleichzeitig ein Insolvenzverfahren eröffnet. Nun bekamen wir vom Insolvenzverwalter ein Teil unserer Miete zurück, wegen Mieterpfandrecht. Den Rest hatte er in die Rangliste eingetragen. Daraufhin haben wir nochmal Geld überwiesen bekommen.
Nach nun 4 Wochen bittet er uns, den 2. Betrag an Ihn zurück überweisen.
Ist das richtig? Muss ich den Betrag zurück überweisen?
Er hätte eine Doppelüberweisung gemacht.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Ja, die Ansicht des Insolvenzverwalters (IV) ist leider korrekt: Sie hatten als Vermieter zwar ein Absoinderungsrecht. Absonderung ist das Recht eines Gläubigers (in diesem Fall Sie), sich aus dem Verwertungserlös eines zur Insolvenzmasse gehörigen Gegenstandes vorzugsweise zu befriedigen. Dieser Betrag ist Ihnen von dem auch überwiesen worden. Eine weitere Zahlung können Sie derzeit nicht beanspruchen, weil Ihre übrigen Forderungen - wie auch die Forderungen der anderen Gläubiger - zur Tabelle angemeldet worden sind. Sie werden daher später nach Restverwertung eine entsprechende Quote erhalten. Die zweite irrtümlich veranlasste Überweisung kann der IV erfolgreich anfechten - Sie sind verpflichtet, diesen weiteren Betrag an den IV herauszugeben (§ 812 BGB). Es tut mir Leid, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber als Rechtsanwalt muss ich Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darstellen. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 1 Jahr.
Mir wird angezeigt, dass Sie noch immer online sind - haben Sie denn noch Nachfragen, die ich vielleicht nicht erhalten habe? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten". Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihr Anfrage ist ausführlich beantwortet worden!Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie denn nun noch Nachfragen ("Dem Experten antworten")? Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!! Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darlegen und erläutern. Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt