So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin_Meeners.
RAin_Meeners
RAin_Meeners, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 145
Erfahrung:  Fachanwältin für Insolvenzrecht
87175014
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RAin_Meeners ist jetzt online.

Insolvenzverfahren, was erwartet mich?

Kundenfrage

Ich bin 20 Jahre, in Ausbildung mit 320,55 Einkommen und habe 25-35000 € Schulden. Wie kann ich in Insolvenz gehen und was habe ich zu erwarten?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage bei JustAnswer, die ich gerne wie folgt beantworte:
Zunächst können Sie sich bei Ihnen vor Ort an eine Schuldnerberatungsstelle (Caritas/SKF, Diakonie, Stadtverwaltung o.ä.) oder - ggf. mit Beratungshilfeschein - an einen auf einen im Insolvenzrecht spezialisierten Rechtsanwalt wenden, damit Ihre gesamten persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse geprüft werden können.
Dort kann auch eine umfassende Beratung erfolgen, ob ein Insolvenzverfahren tatsächlich die beste Möglichkeit für Sie ist oder ob es andere Alternativen gibt, die Schulden zu bereinigen.
Sollte das Verbraucher-Insolvenzverfahren eingeleitet werden, ist sowieso gesetzlich gem. Insolvenzordnung vorgesehen, dass eine hierfür anerkannte Stelle (s.o.) einen außergerichtlichen Schuldenbereinigungsversuch durchführt. Erst nach dessen Scheitern kann das gerichtliche Verfahren eröffnet werden.
Sie werden dann auch umfassend und auf Ihren Fall bezogen über die eintretenden Folgen und Abläufe informiert.
Grundsätzliche Informationen erhalten Sie z.B. hier:
http://www.inso-im-griff.de/category/uebersicht-ablauf-insolvenzverfahren/
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

In einem Insolvenzverfahren, was hab ich zu erwarten und wie lange dauert es?

Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 2 Jahren.
Die Frage lässt sich ohne nähere Kenntnis Ihrer Vermögensverhältnisse nicht einfach so pauschal beantworten.
Hier aber ein grober Überblick:
Ein Verbraucher-Insolvenzverfahren dauert in der Regel 6 Jahre, kann unter verschiedenen Umständen aber abgekürzt werden.
Mit Eröffnung des Verfahrens wird ein Insolvenzverwalter bestellt. Dieser prüft und verwertet alle noch vorhandenen Vermögenswerte (Konten, Gegenstände, Ansprüche, etc.) und verteilt die Einnahmen nach Deckung der Verfahrenskosten an die Gläubiger. Dabei werden auch Vermögensbewegungen bis max. vor 10 Jahren ermittelt.
Ihre Bank, Arbeitgeber und Vermieter werden über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens informiert.
Sie müssen bestimmte Pflichten, vor allem Auskunfts- und Mitwirkungspflichten (§§290 und 295 InsO) einhalten, um die Restschuldbefreiung zu erlangen.
Experte:  RAin_Meeners hat geantwortet vor 2 Jahren.
Weiter Informationen z.B. auch hier:
https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/justizministerium/verbraucherinsolvenzverfahren/20