So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo, ich bin seit 07/2014 in der Regelinsolvenz. Will mich

Kundenfrage

Hallo, ich bin seit 07/2014 in der Regelinsolvenz. Will mich jetzt Selbständig als Kosmetikerin Anmelden. Meine Frage an Sie wäre kann ich trotz Insolvenz eine Gewerbe im Laufe haben, da es ein Kleingewerbe sein wird ? und auf was muss ich achten was würde auf mich da zukommen ?
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Grundsätzlich können Sie in solches Gewerbe anmelden und starten, wenn Sie weiterhin im Rahmen Ihrer jetzigen Beschäftigung weiter tätig sind und damit die Vorgaben der Insolvenordnung zu Befriedigung der Insolvenzgläubiger erfüllen.

2. Während des Insolvenzverfahrens werden mögliche Einnahme mit den Einnahmen aus Ihrer Haupttätigkeit zusammengerechnet und hieraus der pfändbare Betrag ermittelt. Gibt der Insolvenzverwalter den selbstständigen Betrieb aus der Insolvenzmasse frei, weil dies zu Anfang Verluste erwirtschaftet, können Sie anfallende Gewinne vereinnahmen. Der pfändbare Betrag erhöht sich dann nicht.

3. In der Wohlverhaltensphase müssen Sie dann unabhängig von der Freigabe der selbständigen Tätigkeit nur den pfändbaren Teil aus der hauotberuflichen Tätigkeit an die Insolvenzmasse abführen.

4. Im Ergebnis kann der Insolvenzverwalter die selbständige Tätigkeit nicht verbieten.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-6aut3o4d- :

Sehr geehrter Herr Schroeter,

JACUSTOMER-6aut3o4d- :

vielen dank für Ihre Antwort.

JACUSTOMER-6aut3o4d- :

davor war ich im Reisebüro tätig und bin leider in die Insolvenz gegangen. Doch jetzt will ich mich in meinem erstberuf als Kosmetikerin ein Salon eröffnen. Wie hoch wären die Prüfungsgebühren.

RASchroeter :

Welche Prüfungsgebühren meinen Sie?

JACUSTOMER-6aut3o4d- :

tut mir leid der tippfehler pfändung wollte ich meinen

RASchroeter :

Wenn SIe selbständig sind, richtet sich der Betrag danach was Sie in Ihrem beruf verdienen wurde. D.h. es wird ein fiktives Einkommen angesetzt, auf dessen Grundlage der pfändbare Betrag ermittelt wird. Sie sollten daher bei der für Sie zuständigen Berufskammer oder bei einer Gewerkschaft das durchschnittlich Gehalt für Ihren Beruf erfragen. Dies ist dann Grundlage für die Höhe des pfändbaren Betrages unabhängig davon, wieviel Sie mit Ihrem Unternehmen dann verdienen oder auch nicht verdienen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße