So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Habe soeben mit der Post Mitteilung erhalten, dass das insol

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Habe soeben mit der Post Mitteilung erhalten, dass das insolvenzgericht den Antrag auf Insolvenz zugelassen hat. Kann ich das noch abwenden indem ich dem Gläubiger den vollen. Ertrag zahle" Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Wenn es sich um einen Eigenantrag handelt, können Sie diesen bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahren zurücknehmen.

2. Handelt es sich um einen Antrag eines Gläubigers tritt mit Bezahlung der Forderung, die zum Insolvenzantrag geführt hat, Erledigung ein, so dass der Gläubiger den Antrag zurücknehmen muss. Die bis dahin anfallenden Kosten des beantragten Insolvenzverfahrens sind dann von Ihnen zu tragen. D.h. solange noch kein Beschluss ergangen ist, kann das vorläufige Antragsverfahren durch Zahlung der Forderung abgewendet werden.

3. Wurde das Insolvenzverfahren durch Beschluss des Insolvenzgerichtes eröffnet, können Sie das Verfahren nicht mehr abwenden.

RASchroeter :

4. Allenfalls im eröffneten Verfahren besteht die Möglichkeit das Verfahren vorzeitig durch Rückzahlung der Insolvenzforderung zu beenden. Jedoch erfolgt muss der Ausgleich der Insolvenzforderung durch einen Dritten erfolgen, da ansonsten eine Gläubigerbegünstigung vorliegt.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, freue ich mich über eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Vielen Dank ***** ***** Grüße!