So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 29
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich soll eine schriftliche Stellungnahme zum Insolvenzantrag

Kundenfrage

Ich soll eine schriftliche Stellungnahme zum Insolvenzantrag einreichen .
Wie muss diese aussehen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Sind Sie Insolvenzschuldner oder Insolvenzgläubiger?
Handelt es sich um ein Privat- oder eine Firmeninsolvenz?
Wurde der Insolvenzantrag durch einen Gläubiger oder den Schuldner gestellt?
Wem gegenüber soll die Stellungnahme abgegeben werden, gegenüber dem Insolvenzgericht oder dem Insolvenzverwalter?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Vielen Dank!

JACUSTOMER-z7fhc431- :

Den Insolvenzgericht

JACUSTOMER-z7fhc431- :

Insolvenzschunldner Unternehmensinsolvenz Gläubiger

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

1. Sie können gegen den Insolvenzantrag vorgehen, wenn dieser berechtigt ist. Wenn Sie die Forderung des Gläubigers zeitnah begleichen können, wird das Insolvenzverfahren auf Antrag des Gläubigers eingestellt. Insoweit ist dies wichtig, da das Gericht sonst einen Gutachter bestellt, der Kosten verursacht. Wenn Sie eine Zahlung innerhalb der nächsten zwei Wochen vornehmen können, wird das Insolvenzgericht von einer Bestellung eines Gutachters absehen.

2. Wenn Sie die Forderung nicht begleichen können, sollten Sie umgehend einen Eigeninsolvenzantrag stellen. Diesem Antrag fügen Sie die Anträge auf Restschuldbefreiung und Stundung der Verfahrenskosten anbei.

3. Der Insolvenzantrag des Gläubigers führt zwar zu einer Durchführung des Insolvenzverfahrens nicht aber zu einer Restschuldbefreiung. Daher müssen Sie einen Eigenantrag stellen, damit Sie nach fünf Jahren die Restschuldbefreiung erhalten.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung verbunden mit einer negativen Bewertung.

Welche Rückfrage haben Sie?

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht